wissensschule.de

„Das Vivaldi-Experiment“ – Crossover zwischen Klassik und Rap

Vivaldi_quer-300x300

Das bundesweite Musikvermittlungsprojekt „Ein ARD-Konzert macht Schule“ setzt der WDR in diesem Jahr mit dem „Vivaldi-Experiment“ fort. Für das Crossover-Projekt konnten der Rapper MoTrip und die junge Geigerin Mariella Haubs gewonnen werden. Gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester und seinem Chefdirigenten Wayne Marshall präsentieren die jungen Musiker am 30. September 2016 Vivaldis "Die vier Jahreszeiten" in einer modernen Interpretation. Kinder und Jugendliche spielerisch auch an klassische Musik herangeführt, haben bereits das 2014 vom NDR durchgeführte „Dvorák-Experiment“ sowie 2015 das BR „Gershwin-Experiment“. Der Deutsche Musikrat unterstützt die Initiative. Vivaldi selbst bemühte sich intensiv um Jugendliche, er komponierte Musik speziell für Kinder und gab Waisen Musikunterricht. Den Kontrast zum WDR-Funkhausorchester mit seinem Chefdirigenten Wayne Marshall bildet der Rapper MoTrip aus Aachen. Sein Titel „So wie Du bist“ erzielte auf YouTube bereits über 39 Millionen Klicks. Bereits jetzt und bis in den Sommer hinein haben alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, direkt teilzunehmen: Die Jugendlichen sind eingeladen, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Projekte rund um Kompositionen von Antonio Vivaldi zu entwickeln – oder aber zu Vivaldi zu rappen, zu tanzen, zu singen...

Passendes Unterrichtsmaterial sowie Arbeitsanregungen, Musikbeispiele und Zusatzinformationen wurden bereits an weiterführende Schulen verschickt bzw. stehen allen Lehrerinnen und Lehrern auf der Website www.schulkonzert.ard.de zum Download zur Verfügung.

Mehr erfahren!