Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.
Diese Seite ist ein Angebot der inserierenden Hochschule, Institution oder des dargestellten Unternehmens.
Anzeige

Internationaler Comic-Wettbewerb für Jugendliche – Junge Held:innen, Täter:innen, Opfer? Kinder und Jugendliche im Krieg

31. August 2021

Die Ausschreibung zum fünften internationalen Comic-Wettbewerb ist gestartet. Sendet uns Euren Comic zu dem Thema „Junge Held:innen, Täter:innen, Opfer? Kinder und Jugendliche im Krieg“. Die Beiträge werden in drei Kategorien bewertet. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Einsendeschluss ist der 28.02.2022. Weitere Infos gibt es auf https://www.volksbund.de/schulen-und-hochschulen.

Auf Kriegsgräberstätten begegnen wir zahlreichen individuellen Geschichten vergangener Kriege – das sind nicht nur die Schicksale von erwachsenen Männern, sondern auch die von Frauen, Jugendlichen und Kindern. Mehr als 100.000 Kriegstote unter 18 Jahren hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erfasst. Jugendliche waren vor allem hilflose Opfer der Kämpfe, der Bombardierungen, der gezielten Tötungen und Zwangsmigrationen. Doch die Erziehung und Indoktrination machte sie vielfach auch zu Unterstützern der Hasspropaganda, teils zu jugendlichen Soldat:innen, die an den Kämpfen der Weltkriege teilnahmen. Das Schicksal sogenannter Luftwaffen- und Marinehelfer oder Wehrmachtshelferinnen teilten im Zweiten Weltkrieg mehrere Hunderttausend Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren in Deutschland. Über 45.000 minderjährige getötete „Soldaten“ wurden bisher erfasst.

Traumatische Erfahrungen des grausamen Kampfgeschehens, der Beobachtung von Massakern oder des Todes von Freunden und Familienangehörigen begleiteten die Kriegszeit. Auch als 1945 in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende war, Flüchtlingsströme umherzogen und Familien ihre Angehörigen suchten, hatten die Jüngsten und Schwächsten am meisten unter den Entbehrungen zu leiden. Auch danach brachen in anderen Teilen der Welt neue Kriege und Bürgerkriege aus, deren Folgen für Kinder an vielen Einzelschicksalen deutlich werden. Die Bezeichnungen „Kindersoldaten“ und „Kriegskinder“ bleiben ungenau, doch dahinter stehen zahllose tragische Geschichten. Welche Schicksale aus vergangenen und aktuellen Konflikten fallen Euch ein? Welche Geschichten beschreiben die Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Kriegszeiten? Wie lassen sich die Schicksale von Kindern und Jugendlichen als Teil der Geschichte von Familien, von Dörfern und Städten oder Regionen und Ländern erzählen?

Schickt uns Euren Comic zu dem Thema. Entwickelt gemeinsam oder allein Eure Bildgeschichte für den internationalen Comic-Wettbewerb. Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Fallen Euch Geschichten ein, die mit unseren belgischen und französischen Nachbar:innen verbunden sind? Dann könnt Ihr an der Verlosung des Partner-Sonderpreises des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und seiner beiden Partnerorganisationen – l’Office national des anciens combattants et victimes de guerre (Frankreich) und War Heritage Institute (Belgien) - teilnehmen.

Weiterführende Informationen und Materialien zum Thema der Ausschreibung (Bundeszentrale für politische Bildung): https://www.bpb.de/kinder-im-krieg

Teilnahmebedingungen

Ihr könnt teilnehmen, wenn Ihr zwischen 14 und 20 Jahre alt seid, alleine (Kategorie Einzelbeitrag) oder zusammen mit anderen aus dem Freundeskreis oder der Klasse (Kategorie Gruppenbeitrag, 2 bis 10 Personen). Die Comics müssen 2 bis 10 DIN A4-Seiten umfassen und einen Titel haben.

Die Comics können bis zum 28. Februar 2022 per Post oder E-Mail an uns gesendet werden, inkl. Deines Geburtsdatums und Deiner Kontaktdaten.

Bewertungskriterien der Jury

Die Jury besteht aus Gewinner:innen des Comic-Wettbewerbs vom Vorjahr, Referent:innen der Partnerorganisationen und des Volksbundes sowie ausgewiesenen Comicexpert:innen. Sie haben sich auf allgemein verbindliche Kriterien zur Bewertung geeinigt. So prüfen die Jurymitglieder die Umsetzung des Themas, die historische Genauigkeit sowie den Rechercheaufwand der Geschichte. Die Originalität der Geschichte, die überzeugende Darstellung von Dialogen und Emotionen sind ebenfalls wichtig.

Es gibt tolle Preise zu gewinnen!

Preise Kategorie „Gruppenbeitrag“

  1. Platz: Ein gemeinsames Wochenende mit der Gewinnergruppe aus Frankreich und/oder Belgien, mit Übernachtung, Verpflegung und spannendem Ausflugsprogramm sowie 75 Euro pro Gruppenmitglied
  2. Platz: 50 Euro pro Gruppenmitglied
  3. Platz: 25 Euro pro Gruppenmitglied

Preise Kategorie „Einzelbeitrag“

  1. Platz: Die Teilnahme an einem internationalen Workcamp des Volksbundes in Frankreich oder Belgien im Sommer 2023 im Wert von 350 Euro
  2. Platz: 75 Euro
  3. Platz: 50 Euro

Partner-Sonderpreis „Geschichten aus Belgien und Frankreich“

  1. Platz: 100 Euro

Gemeinsam für den Frieden

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation, die 1919 nach dem Ersten Weltkrieg gegründet wurde. Der Volksbund sucht und identifiziert im staatlichen Auftrag die deutschen Kriegstoten aus den Weltkriegen und pflegt heute gemeinsam mit internationalen Partnern über 832 Kriegsgräberstätten in 46 Ländern. Seit über sechzig Jahren engagiert er sich mit friedenspädagogischen Projekten für Schulen und andere Bildungsträger. Er betreibt heute als einziger Kriegsgräberdienst der Welt vier Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten. Unsere Jugendbegegnungen und Workcamps führen jedes Jahr junge Menschen aus ganz Europa zusammen.

Der französische Kriegsgräberdienst „l’Office national des anciens combattants et victimes de guerre“ (ONACVG) schreibt seit zehn Jahren den Comic-Wettbewerb „Bulles de mémoire“ (Sprechblasen der Erinnerung) aus. 2018, als sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal jährte, schloss sich der Volksbund an – seit 2021 ist auch das War Heritage Institute aus Belgien dabei. Alle drei Organisationen bieten den Wettbewerb parallel in ihren Ländern an und gestalten gemeinsam Start und Ziel. Unter www.volksbund.de/schule sind sowohl die Themen und Gewinnerbeiträge der Vorjahre als auch ein Leitfaden für Lehrkräfte zur pädagogischen Arbeit mit Comics abrufbar.

Es gelten die Allgemeinen Teilnahmebedingungen.

Download Flyer

Download Teilnahmebedingungen

Download Leitfaden

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu