Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Start ins Wintersemester an der TH Bingen

6. Oktober 2021

Foto: Die Studienanfänger*innen an der TH Bingen erwartet erstmals wieder ein Präsenzsemester. Quelle: TH Bingen / Christine Böser

Endlich konnte das Wintersemester 2021/22 wieder mit der eigentlich traditionel-len Erstsemesterbegrüßung eröffnet werden. Erstmals seit Beginn der Pandemie wird auch die Lehre wieder weitgehend in Präsenz stattfinden.

Hunderte junger Menschen tummeln sich auf dem Büdesheimer Campus, sitzen in Hörsälen und flanieren über den Innenhof – ein Bild, das man an der TH Bingen lange nicht gesehen hat. Die Erstsemesterbegrüßung zu Beginn des Wintersemesters brachte ein Stück Normalität zurück an die TH Bingen – wenn auch unter den üblichen Hygienebestimmungen. Traditionell heißt die Binger Hochschule die neuen Studierenden aller Studiengänge mit einer gemeinsamen Erstsemesterbegrüßung willkommen. Zuletzt war das aufgrund der Coronapandemie nicht möglich. Umso mehr freute sich TH-Präsident Prof. Dr. Klaus Becker, die Studierenden nach drei digitalen Semestern endlich wieder auf dem Campus begrüßen zu können. Es sei, wie er bemerkte, sein vorerst letzter Auftritt vor so vielen jungen Menschen, da er am 7. Oktober das Amt an seine Nachfolgerin Prof. Dr. Antje Krause übergibt. „Gerade für unsere Erstsemester ist die Rückkehr zur Präsenzlehre ein großer Gewinn. Sie erleichtert das Lernen, hilft ihnen Kontakte zu knüpfen und sich im Studienalltag zurechtzufinden.“

Um den Abstandsregeln gerecht zu werden, wurden die Studierenden der beiden Fachbereiche Life Sciences and Engineering sowie Technik, Informatik und Wirtschaft getrennt begrüßt. Neben den Ansprachen der Hochschulleitung stand auch eine erste fachliche Einführung in die jeweiligen Studiengänge auf dem Programm. An zahlreichen Infoständen im Innenhof stellten sich in der anschließenden Mittagspause verschiedene Anlaufstellen für Studierende vor: Von den Beratungsstellen der Hochschule über den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) bis den Binger Studentenverbindungen oder der örtlichen „Fridays for Future“-Gruppe konnten sich die Erstsemester informieren und erste Kontakte knüpfen. Dabei half auch das Begleitprogramm des AStA im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung: Am Nachmittag lernten die Neuankömmlinge bei der Campus-Rallye ihre neue Hochschule kennen. Für die Verpflegung der Neulinge sorgte ein Foodtruck des Studierendenwerks Mainz.

Erstmals seit Beginn der Pandemie findet die Lehre an der TH Bingen im Wintersemester 2021/22 wieder weitgehend in Präsenz statt. Nur in Einzelfällen weichen die Lehrenden der Hochschule noch auf Online-Formate aus. In Lehrveranstaltungen vor Ort gilt für alle Anwesenden die 3G-Regel. Für Impfwillige macht außerdem am 11. Oktober der Impfbus des Landes Station an der TH Bingen.

Kategorie:
Veröffentlicht am 06.10.21

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu