Amani Kinderdorf e.V. – Die Freiwilligenstellen

Amani Kinderdorf e.V. – Die Freiwilligenstellen

Seit knapp zwanzig Jahren betreibt unser Verein, Amani Kinderdorf e.V., in der Nähe von Kilolo (40 km südöstlich von Iringa) ein Dorf mit sechs Kinderhäusern. Die Kinderhäuser ergeben zusammen mit den Versorgungs- und Sozialeinrichtungen, der Farm und einer Schreinerei das Dorf. In jedem Kinderhaus leben etwa 12-15 Kinder, die zusammen mit einer Hausmutter und einer Helferin eine Familie bilden. Die Hausmutter und die Helferin betreuen die Kinder und führen den Haushalt.

Die jüngeren Kinder gehen in den dorfeigenen Kindergarten. Die Schulkinder besuchen die örtliche Grundschule und werden im Kinderdorf bei den Hausaufgaben und durch Förderunterricht unterstützt. Sie werden auch nach Abschluss der Grundschule weiterhin gefördert, so dass der Besuch einer weiterführenden Schule und eine berufliche Bildung gesichert sind.

Du wirst als Freiwillige/r an der lokalen Secondary School Mathematik unterrichten. Hierbei ist durchaus ein wenig Eigeninitiative gefordert. Zusätzlich wirst Du die pädagogische Arbeit im Kinderdorf unterstützen. So gibst Du beispielsweise den Schülern des Kinderdorfes Nachhilfe in Mathematik und Englisch, um ihnen den Schulalltag und die Prüfungen etwas zu erleichtern.

Unserem Amani Kinderdorf in Kilolo ist eine Schreinerei angeschlossen. Da diese nur Vollholz verarbeitet, besteht ein großer Teil der Arbeitszeit daraus, Holz herzurichten, auszuhobeln und zu leimen. Anschließend wird dann gesägt, gefräst, geschliffen und zu guter Letzt zusammengesetzt und geölt. Fenster und Türen werden genauso gefertigt wie Möbel, sowohl für den Bedarf des Kinderdorfs als auch für externe Auftraggeber. Zudem werden Reparaturen im Kinderdorf erledigt. In der Schreinerei arbeitest Du in einem bunten Team mit einem/r weiteren deutschen Freiwilligen und vier Tansaniern zusammen.

In Kitwiru, in der Nähe der Provinzhauptstadt Iringa, haben wir seit 2013 zwei Freiwilligenstellen im Umfeld unseres zweiten Kinderdorfes eingerichtet. In dessen Nähe liegt die Ipogolo Secondary School, die auf verschiedene Arten von uns unterstützt wird. Zusammen mit dem Kinderdorf ist die Schule beispielsweise an das öffentliche Stromnetz angeschlossen worden. Somit konnte ein Computerraum eingerichtet und ausgestattet werden. Und nun kommst Du ins Spiel!

Als Freiwillige/r wirst Du in der Schule schwerpunktmäßig den Umgang mit dem Computer vermitteln. Denn Computerexperten sind in Tansania kaum zu bekommen. Die wenigen, die es gibt, wollen lieber in der Metropole Dar Es Salaam arbeiten, als in die Provinz zu gehen. Dadurch herrscht in Tansania fast überall ein drastischer Mangel an Computerlehrkräften. Somit wurden wir von tansanischer Seite gebeten, zwei junge Menschen mit guten Computerkenntnissen an die Ipogolo Secondary School in Kitwiru zu entsenden. Deine pädagogische Arbeit wird dadurch abgerundet, dass Du den Kindern im Kinderdorf Nachhilfe gibst und dass die Angestellten des Kinderdorfes bei Dir im Englischunterricht ihr Englisch aufbessern dürfen.

Zwei weitere Freiwilligenstellen sind auf Empfehlung der Diözese Iringa an der Cagliero Girls‘ Secondary School in der Nähe von Iringa entstanden. Dort ist von uns ein Computerraum eingerichtet worden, in dem Du Unterricht in Computer Studies gibst. Darüber hinaus betreust Du die Schulbibliothek zu Zeiten, wenn die Schülerinnen eigenständig dort arbeiten sollen. Sportangebote runden Deinen Einsatz ab.

Mehr erfahren

Sorry, comments are closed for this post.