App gibt praktische Tipps für Aufenthalte im EU-Ausland

Du denkst über einen Auslandaufenthalt in einem europäischen Nachbarland nach? Eine speziell auf Jugendliche zugeschnittene App des europäischen Verbraucherzentrums Deutschland gibt dir Anregungen und hilft dir bei der Reisevorbereitung.

Du erfährst u. a. mit welchen Transportmitteln du günstig reisen kannst, welche Sehenswürdigkeiten es gibt, oder wie du bei Notfällen, wie z. B. Flugverspätung oder Gepäckverlust, Hilfe erhältst.

Nützliche Auskünfte gibt es auch für längere Aufenthalte wie Studium, Au-Pair oder Work & Travel. So kannst du nachschauen, wo und bis wann du dich bei der Behörde melden musst, wie du bei der Jobsuche vorgehst, welche Versicherungen du abschließen solltest oder wie man ein Bankkonto eröffnet.

Alle Informationen gibt es ganz individuell für die 15 meistbesuchten Reiseländer in der EU.  In der Rubrik „Kurioses“ finden sich zudem lustige Eigenschaften aus den einzelnen Ländern. Besonders zeichnet die App aus, dass sie eine Checkliste enthält, in der man die wichtigsten Punkte abhaken kann.

Die „APP ins EU-Ausland“ wurde vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gefördert. Sie funktioniert offline und ist kostenlos erhältlich im:

Nähere Informationen gibt es auf der Website des Europäischen Verbraucherbraucherzentrums Deutschland.

Sorry, comments are closed for this post.