Bei der Kinderhochschule geht es rund

Am 1. Oktober startet wieder die Kinderhochschule an der TH Bingen

Kinder experimentieren an der TH Bingen mit Lego. | Quelle: TH Bingen/Christine Böser

Neugierige Kinder, ein Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin, 60 bis 90 Minuten und ein spannendes Experiment – so lautet das Konzept der Kinderhochschule. Auch in diesen Herbstferien werden die Labore der Technischen Hochschule (TH) Bingen wieder für Acht- bis Zwölfjährige freigegeben. Vom 1. bis 14. Oktober experimentieren die Lehrenden der Hochschule mit den Kindern an Robotern, 3D-Druckern oder dem Internet aus der Deckenlampe.

Wer an der Kinderhochschule teilnehmen möchte, kann im Oktober zwischen fünf verschiedenen Themen wählen. Neu im Programm ist unter anderem die „molekulare Küche“. Fans von Bubble Tea – einem Tee, der farbige Kügelchen enthält – bekommen hier gezeigt, wie sie das Getränk selbst herstellen. Dabei heißt es nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen: Zusammen mit den Professoren Clemens Weiß und Stephan Eder verwandeln die Kinder Saft in runde Kugeln. Die beiden Professoren haben bereits Erfahrung darin, Wissenschaft altersgerecht an Schülerinnen und Schüler zu vermitteln. TH-Präsident Professor Klaus Becker erklärt: „Unser abwechslungsreiches Angebot soll dem Nachwuchs Lust auf Technik und Naturwissenschaft machen.“

Eine Anmeldung ist ab sofort kostenlos unter www.th-bingen.de/kinderhochschule möglich.

Sorry, comments are closed for this post.