Bundesgesundheitsministerium beruft Prof. Dr. Saskia Drösler in Honorarkommission

Foto: Prof. Dr. Saskia Drösler.
Foto: Prof. Dr. Saskia Drösler.

Saskia Drösler, Professorin am Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein ist in die „Wissenschaftliche Kommission für ein modernes Vergütungswesen“ berufen worden. Die Kommission, der Mediziner, Ökonomen und Juristen angehören und deren Gründung im Koalitionsvertrag angekündigt war, soll bis Ende 2019 einen Bericht vorlegen. Prof. Dr. Saskia Drösler ist in dem vom Bundesgesundheitsministerium berufenen 13-köpfigen Gremium neben zwölf Universitätsprofessorinnen und –professoren die einzige Professorin einer Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Saskia Drösler, die von 2010 bis 2015 dem ersten Präsidium der Hochschule Niederrhein angehörte, ist Professorin für Medizin, Medizin-Controlling und Informationssysteme und forscht mit Abrechnungsdaten über die Qualität der medizinischen Versorgung.

In der neuen Honorarkommission soll es um Fragen rund um unterschiedliche Honorarordnungen im vertrags- und privatärztlichen Bereich gehen. Ziel ist ein modernes Vergütungssystem für ärztliche Leistungen. Dabei sollen unter anderem die Auswirkungen eines solchen Vergütungssystems auf die Versorgungsqualität beleuchtet werden.

Sorry, comments are closed for this post.