Bürokauffrau — mein Erfahrungsbericht

Foto: GG-Berlin  / pixelio.de
Foto: GG-Berlin / pixelio.dev

Nachdem ich 2007 / 2008 die einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung besucht habe, entschied ich mich für die Ausbildung zur Bürokauffrau. Im August 2008 habe ich meine Ausbildung als Bürokauffrau bei einem Steuerberater in der Nähe meines Heimatortes begonnen. Die Ausbildung im Steuerbüro hat mir von Anfang an viel Spaß bereitet. Das Verhältnis zu meinem Chef, meinem Ausbilder und meinen Kollegen ist gut. Auch die Azubis untereinander verstehen sich prima. Das gesamte Betriebsklima des Steuerbüros ist positiv.

Die Ausbildung zur Bürokauffrau dauert 3 Jahre. In der Ausbildung habe ich mir mit zwei anderen Kolleginnen das Büro geteilt, welches sich in unmittelbarer Nähe zum Chefzimmer befindet. Zu meinen täglichen Aufgaben gehören die Postbearbeitung, die Korrespondenz, telefonische Gesprächsannahme, Terminvereinbarungen, Ausdrucken von Bilanzen und Kundenbetreuung. Nach der Hälfte der Ausbildung absolviert man eine Zwischenprüfung. In dieser Prüfung werden Themen folgender Unterrichtsfächer wie Rechnungswesen, BWL und Bürowirtschaft abgefragt. Am Ende der Ausbildung muss man eine Abschlussprüfung ablegen. Diese besteht aus einem schriftlichen, einem praktischen und einem mündlichen Teil. In der Ausbildung besucht man 1 – 2 Mal in der Woche die Berufsschule.

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit sich durch Weiterbildungen und Seminare auf den neusten Stand der bürokaufmännischen Tätigkeit zu bleiben.

Kontakt: Mariavonderbank@web.de

Leave a reply