Catering und Hospitality Services an der HS Niederrhein – mein Erfahrungsbericht

Catering und Hospitality Services an der HS Niederrhein - mein Erfahrungsbericht Erfahrungsberichte Studium

Mein Name ist Lyuben Bibishkov und ich komme aus Bulgarien. Mein Heimatland ist bekannt für seine schönen Landschaften, die gute Möglichkeiten zur Entwicklung von Tourismus, Hotellerie und Gastronomie anbieten. Nach dem Abschluss meines Abiturs habe ich mich für ein Studium in diesem Bereich entschieden. In Sofia, Bulgarien ging ich zu einem deutschen Gymnasium, deswegen konnte ich nach dem Abitur bereits Deutsch. Nach einer Recherche habe ich das Fach Catering und Hospitality Services an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach gefunden und mich darum beworben. Catering und Hospitality Services ist ein interdisziplinär aufgebautes Studienfach mit dem Schwerpunkt Trends und Fachwissen der Gemeinschafts- und Systemgastronomie, des Großküchenmanagements und der Organisation der Hotelleistungen in unterschiedlichen Betriebstypen. Dabei wird in dem zweisemestrigen Grundstudium ein breites Spektrum von Fächern unterrichtet, wie z.B. Catering und Hospitality, Ernährungswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Soziologie usw. Danach bestand in dem Hauptstudium die Möglichkeit zur Spezialisierung mit unterschiedlichen Angeboten für Semesterprojekte, Langfristprojekte und ab dem 4.Semester das individuell zusammengestellte Spezialisierungsstudium. In meinem Fall habe ich mich in dem Bereich Großküchen- und Gerätetechnik spezialisiert mit Hilfe von Seminaren wie Gerätetechnik- Standards und Tests und Semesterprojekte, wie z.B. Usability Tests. Außerdem habe ich als Langfristprojekt (dreisemestriges Projekt) das Thema Schulverpflegung gehabt. Dabei habe ich mich zusammen mit anderen Studenten mit unterschiedlichen Themen bezüglich der Schulverpflegung in Deutschland und Ausland beschäftigt. Ein anderes interessantes Seminar aus dem Spezialisierungsstudium hieß Küchen der Welt. Dabei haben wir uns in Gruppen verteilt und jede Gruppe sollte zum bestimmten Termin eine Weltküche vorstellen – mit kurze Präsentation und Verkostung. Meine Gruppe hat die peruanische Küche vorgestellt. Momentan schreibe ich meine Bachelorarbeit zum Thema – „Analyse der Symbollandschaft auf der Bedienoberfläche des Rationa Self Cooking Centers, welche Symbole sind verständlich, und welche nicht?“. Dabei werde ich mittels wissenschaftlicher Methoden die Verständlichkeit der Symbole auf dem Touch-Screen der Kombidämpfern (professionelles Großküchengerät) von Rational überprüfen. Nach Abschluss meines Studiums an der Hochschule Niederrhein plane ich mein Masterstudium im Bereich Großküchenplanung zu absolvieren.

Zum Studiengang

Leave a reply