Das Maelstrom-Projekt

Die Hamburger Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Ingrid Lohmann untersucht in ihrem Artikel “Das Maelstrom-Projekt” das Sponsoring an Schulen in einer Momentaufnahme aus dem Jahre 1998. Der Rückzug des Staates aus der Finanzierung des öffentlichen Bildungswesens ist inzwischen weiter vorangeschritten. Umso bedenkenswerter ist ihre Problematisierung ungleicher Machtverhältnisse zwischen Schulen und Business Community heute: Privates sponsoring, so die Autorin, ist kein akzeptables Modell, wenn Schulen unter den direkten Einfluß von Banken und Konzernen gelangen, und wenn Bundes- und Landesregierungen sich darin überschlagen, aus der Bildungspolitik auszusteigen, um den global players das Feld zu überlassen. Es kann ein vielversprechender Beitrag zur Schulreform werden, sobald die Mittel und Mechanismen vorhanden sind, private Sponsoren auch auf supranationaler Ebene wirksam zu kontrollieren.

Weitere Informationen hierzu gibt es im Internet unter:

www.erzwiss.uni-hamburg.de/Personal/Lohmann/mael.htm

Leave a reply