Das Solarboot-Projekt am Gymnasium Nonnenwerth

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Nonnenwerth nahmen 2006 erstmals am, von der Stiftung EUS (Energie, Umwelt und Soziales) organisierten, Solarcup auf der Mosel teil. Hierzu wurde von ca. 20 Schülerinnen und Schülern der achten Klasse ein kleines, ferngesteuertes Solarboot in einer AG über einen Zeitraum von vier Monaten gebaut. Das Boot war unbemannt und hatte eine Länge von ca. 1m und wurde ausschließlich durch Solarenergie angetrieben.

Seit diesem Ereignis ist die Solarboot-Ag ein fester Bestandteil des Gymnasiums Nonnenwerth mit vielen Aktivitäten auf diesem Gebiet. In den Folgejahren konnten erfolgreich weitere unbemannte Solarboote gebaut und im Wettbewerb getestet werden. Die Gruppe aus Schülerinnen und Schüler wollte jedoch einen Schritt weitergehen und ein bemanntes Solarboot konstruieren.

Mit der Gründung der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA), einem Modellprojekt der Deutschen Telekom Stiftung, im Schuljahr 2007/08 war es dann endlich soweit. Im Rahmen der JIA entwarfen die Teilnehmer Skizzen für ihr erstes Solarboot. Nach ersten Überlegungen wurden Berechnungen, Konstruktionen und Modelle entwickelt. Nach Beratungen mit Ingenieuren und Fachkräften konnte dann “Bernd, das Boot”, das erste Nonnenwerther Solarboot, an der Werft in Oberwinter unter Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler fertiggestellt und im Sommer 2008 getauft werden.

Bei dem Solarboot handelt es sich um ein SWATH, das 4.5 m lang und 1.5 breit ist. Es besitzt vier, von der Bonner Solarworld Ag gestiftet, Solarmodule, die einen Akku laden, der wiederum einen Elektromotor antreibt.


Für die Schülerinnen und Schüler war der Bau eines eigenen Bootes, mit dem sie auch fahren konnten, eine besondere Erfahrung, die zu einer enormen Motivation führte. Es wurden sämtliche Planungsstufen mit diversen Pannen, Terminverzögerungen und Stimmungsschwankungen durchlaufen. Nach Fertigstellung war jedoch die Gruppe sehr stolz auf das fertig gestellte Produkt, da sich die vielen Stunden an der Werft gelohnt hatten.

“Bernd, das Boot” hat seitdem Stunden auf dem Rhein verbracht, wurde auf der Energiemesse “Perspektrum” 2009 vorgestellt und erreichte die Finalrunde des Focus-Schülerwettbewerbes 2009.

Aufgrund der positiven Erfahrungen wird nun den Bau eines weiteren Bootes erwogen, das vielleicht nach Fertigstellung seinen Weg in den Urwald nach Brasilien antreten wird, um dort energiefressende Benzinmotoren zu ersetzen. Doch bis dahin wird noch einiges an Zeit vergehen.

Hier geht es zur Seite des Gymnasiums Nonnenwerth:

Weitere Informationen zum Solarboot-Projekt gibt es auch unter

www.mint-unterricht.de/solarboot/solarboot.html

Leave a reply