Der Einsatz trägt Früchte: FH Aachen ehrt ihre besten Studierenden

Ehrenplaketten_2017-alle

Ein Hoch auf die Besten – 94 Absolventinnen und Absolventen der FH Aachen wurden  für ihre Leistungen mit der Ehrenplakette der Hochschule ausgezeichnet. In Begleitung ihrer Eltern, Bekannten und Lehrkräfte konnten sie ihren Erfolg im Krönungssaal des Aachener Rathaus feiern.

„Wir sind stolz darauf, sagen zu dürfen, dass sie die Elite sind“, sagte der Rektor der FH Aachen, Prof. Dr. Marcus Baumann, zu den Ausgezeichneten. Er appellierte an die Preisträgerinnen und Preisträger, sich ihrer Rolle in der Gesellschaft bewusst zu sein. Elitär zu sein, bedeute vor allem, dass die jungen Leute Verantwortung für ihre Mitmenschen übernehmen, empathisch sind und Menschlichkeit zeigen. Und weiter: „Nur die Macht des Verstandes führt zum Weg der Freiheit, da er die Menschen in die Lage versetzt, Affekte zu beherrschen“, so der Rektor. Er spielte auf den niederländischen Philosophen Baruch de Spinoza an, der in seinem Werk die Macht des Verstandes in den Fokus stellt. Um die Probleme in dieser Welt zu bewältigen, brauche man Revolutionäre in der Politik, Wirtschaft oder in der Gesellschaft – „Menschen wie sie“, rief der Rektor den Geehrten zu. Auch die Bürgermeisterin der Stadt Aachen, Hilde Scheidt, betonte: „Ich wünsche mir, dass sie ihren Weg verantwortungsbewusst gehen und ihre Entscheidungen zum Wohl der anderen treffen.“

In diesem Jahr zeichnete die FH Aachen 94 Absolventinnen und Absolventen für ihre herausragenden Leistungen im Studium aus. Nominiert wurden die Studierenden von den zehn Fachbereichen der Hochschule – nur die besten fünf Prozent von ihnen erhalten jährlich die Auszeichnung.

Im Laufe des Abends wurden zwei weitere Personen für ihr Engagement geehrt. Prof. Dr. Heinrich Hemme vom Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik erhielt den Lehrpreis – eine Auszeichnung, die großes Engagement für die Studierenden würdigt. „Meine Aufgabe ist es, den Leuten auf eine humorvolle Art und Weise Mathematik sowie Physik näherzubringen“, so der Preisträger. Mittlerweile habe er den Lernstoff sogar selbst verstanden, fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu. Den DAAD-Preis für herausragende Leistungen ausländischer Studierender nahm Gijs Krekel entgegen, der am FH-Standort in Jülich Maschinenbau studiert. Geehrt wurde er für seinen Beitrag zur Betreuung ausländischer Studierender.

Ein besonderer Augenblick der Veranstaltung war die Premiere des Weihnachtsfilms der FH Aachen. Die Stabsstelle für Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (PÖM) fassten in Kooperation mit einem externen Kamerateam die schönsten Momente der FH Aachen innerhalb eines Jahres zusammen. Beteiligt waren unter anderem die Full House Big Band sowie der Chor der Fachhochschule und weitere Protagonisten.

Leave a reply