Der freiberufliche Lehrer in der Informationsgesellschaft

Dietmar J. Bronder

2003. 280 S. Geb. € 29,90 / sFr 51,00
ISBN 2-8100-2989-0
Verlag Leske + Budrich

Das Buch ist ein Beitrag zur Diskussion über die Reformnotwendigkeit unseres Bildungswesens nach TIMMS-, PISA- und IGLU-Studien.

Deutschland wird international wieder wettbewerbsfähig sein, wenn die Demokratisierung der Bildung fortgeschritten ist, die Schulen zu selbstständigen Institutionen entwickelt und der Lehrberuf als freiberufliche Tätigkeit anerkannt worden sind.

Der Autor entwirft ein Modell, nach dem sich freiberufliche Lehrer und die Schule als Institution ergänzen können. Lehrerausbildung und Schule müssten auf der Basis eines neuen Lehrerleitbildes neu definiert werden. Gefordert wird u. a. ein Ständiger Bildungsrat für Deutschland sowie eine Ethikkommission für Schulversuche an Kindern.

Der Band enthält Vorschläge für eine Lehrerberufsordnung (LOB) und eine Gebührenordnung für Lehrer (GOLD) für die in Lehrer-Kammern organisierten niedergelassenen Lehrkräfte.

Ferner werden neue Wege in der zukünftigen Finanzierung der Bildung mittels Bildungssparen und Bildungskreditkarte entwickelt.

Aus dem Inhalt:

  • Das Bildungsparadigma bestimmt die Zukunft
  • Entwicklungstendenzen zur autonomen Landschule
  • Freiheit für Schule und Lehrer

Buch bei Amazon bestellen

Leave a reply