Die Universität des Saarlandes in Saarbrücken

An der Universität des Saarlandes sind etwa 16.000 Studenten eingeschrieben, von denen rund 16 Prozent aus dem Ausland kommen. Die meisten der 93 Studienfächer sind auf die international anerkannten Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt. Die Saar-Uni wurde im Jahr 1948 in Zusammenarbeit mit Frankreich gegründet. Deshalb sind die engen Beziehungen zu Frankreich und das ausgeprägte europäische Profil zu ihrem Markenzeichen geworden. Daneben liegen die Schwerpunkte der Universität in der Informatik und den Bio- und Nanowissenschaften, die einen exzellenten Ruf genießen.

Die Universität des Saarlandes in Saarbrücken Hochschulporträts Austauschprogramme vernetzen die Universität mit rund 300 Partneruniversitäten rund um den Globus. Viele Saarbrücker Studiengänge werden mit internationalen Partnern angeboten und führen zu binationalen oder sogar trinationalen Abschlüssen. Als einzige Universität in Deutschland darf die Saar-Uni in einigen Fächern sogar französische Abschlüsse vergeben. Renommierte Europa bezogene Einrichtungen haben hier ihren Platz: das Europa-Institut mit weltweit nachgefragten rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Aufbaustudiengängen, das Frankreichzentrum und das Centre juridique franco-allemand. Grenzüberschreitendes Studieren und Forschen fördert auch das Projekt „Universität der Großregion“ mit internationalen Partnern aus Frankreich, Luxemburg und Belgien. Außerdem wurde das „Europaicum“ eingeführt, ein Zertifikat, mit dem Studenten einen Schwerpunkt Europa in ihr Studium einbringen können.

Die Informatik gehört weltweit zu den Top-Adressen in Lehre und Forschung. Bei der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern war sie gleich doppelt erfolgreich: Sowohl eine Graduiertenschule als auch ein Exzellenzcluster wurden bewilligt. Auch mit anderen Fächern ist die Saarbrücker Informatik eng vernetzt, zum Beispiel in der Wirtschaftsinformatik, der Rechtsinformatik oder der Computerlinguistik. Ergänzt wird die Informatik-Kompetenz der Universität durch hochkarätige Forschungs-Einrichtungen in ihrem Umfeld. Dazu zählen das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Interdisziplinär und modern sind auch die Saarbrücker Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt „NanoBioMed – Leben und Materie“. Auch hier gibt es zahlreiche fächerübergreifende Studiengänge. So bieten beispielsweise die Biologie und Medizin gemeinsam den Studiengang Biologie mit Schwerpunkt Human- und Molekularbiologie oder – zusammen mit den Physikern – die Biophysik an. Eng verflochten mit den Bio- und Nanowissenschaften sind die Ingenieurwissenschaften mit ihren zentralen Studiengängen Mechatronik sowie Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Auch hier bestehen viele erfolgreiche internationale Kontakte. So wurde der Europäische Doppel-Master-Studiengang „Amase“ 2008 als einer der zehn besten internationalen Master-Studiengänge an deutschen Hochschulen ausgezeichnet.

Daneben gehören die traditionell großen Studiengänge wie Betriebswirtschaftslehre, Jura und Medizin ebenso zum Angebot der acht Fakultäten wie viele neue interdisziplinäre Fächer, darunter die Mikrotechnologie und Nanostrukturen sowie die Computer- und Kommunikationstechnik. In den Geistes- und Sprachwissenschaften kann man fächerübergreifend Historisch orientierte Kulturwissenschaften, Altertumswissenschaften oder Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation studieren.

Die Universität des Saarlandes in Saarbrücken Hochschulporträts Neben dem Campus in Saarbrücken, der inmitten des Stadtwaldes der Landeshauptstadt liegt, gibt es einen weiteren Campus in Homburg. Hier befindet sich die Medizinische Fakultät. Beide Studienstandorte sowie deren Umgebung bieten gute und günstige Wohn- und Lebensmöglichkeiten. Auch das studentische Leben kommt an der Saar-Uni nicht zu kurz: Zwischen den Vorlesungen laden Cafés, Grünflächen und der Botanische Garten zum Entspannen ein. Beim Hochschulsport kann man aus über 60 Sportarten wählen, und für Studenten, die gerne Musik machen, gibt es Orchester, Chöre und Jazzgruppen. Zum Mitmachen laden auch verschiedene Theatergruppen auf dem Campus ein.

Die Universität des Saarlandes in Saarbrücken Hochschulporträts Eine reiche Kulturszene zeichnet auch die Landeshauptstadt Saarbrücken aus. Angesagte Treffpunkte in der Stadt sind die Parkanlagen an der Saar oder der St. Johanner Markt und das Nauwieser Viertel mit ihren Szenekneipen. Für neue Akzente im Kulturleben sorgen die verschiedenen Bühnen des Staatstheaters und die Museen. Eine Besonderheit von Saarbrücken ist die Frankreich-Orientierung. Und: Paris erreicht man mit dem ICE in weniger als zwei Stunden.

Mehr erfahren!

Dein Kommentar

wissensschule.de ist ein Projekt von BEO-M. Alle Rechte vorbehalten.