Dreaming Dracula – ein Filmprojekt der Gesamtschule Brüggen

image004

Der stürmische Wind trieb die tiefhängenden, grauen Wolken über den düsteren Himmel und es fiel ihr schwer, das dünne, mit nur wenigen Zeilen beschriebene Briefpapier ruhig in der Hand zu halten. Sie hatte sich so sehr gefreut, Nachricht von ihrem Verlobten aus Rumänien zu erhalten, doch die Kälte, die ihr aus dem Geschriebenen, jedem einzelnen Wort, jedem einzelnen Buchstaben entgegen kroch, ließ sie vor Angst und Sorge um ihn zittern.

image005

„Und Cut!“

Alexander Korjagin ist zufrieden. Die Szene, die Simon Klinkertz auf dem Kontrollmonitor der Kamera überprüft hat, wird für den Film verwendet werden.
„Nächste Einstellung, Szene achtzehn.“
Franziska Krebber setzt sich zu Carla Dondera auf die verschnörkelte Gartenbank und richtet ihr weißes, wallendes Kleid. Svenja Bruns überprüft noch einmal den Sitz der Haare und Anna Beust pudert die beiden jungen Frauen ab, die sich in ihren historischen Kostümen perfekt in den englischen Garten im Schatten des Herrenhauses aus dem achtzehnten Jahrhundert einfügen.
Patrick Huaysan kontrolliert das Tonaufnahmegerät, dirigiert Sebastian Hamm mit der Mikrofonangel an die richtige Position und gibt sein Okay. Timm Fleissgarten fotografiert die Szenerie, bevor er sich einen Aufheller schnappt, Melanie Küppers hält die vorbereitete Filmklappe vor das Objektiv der Kamera und schon geht es weiter mit der nächsten Aufnahme.

image002

„Szene achtzehn, Take zwei.“

Dreaming Dracula, ein Film, der seit September 2013 in der Gemeinde Brüggen entstand, war ein Schulprojekt der Gesamtschule Brüggen und in einer solchen Form und Ausführung einmalig im Kreis Viersen, vielleicht sogar in ganz Nordrhein-Westfalen. Dreiundzwanzig Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der Gesamtschule haben sich unter Leitung des Lehrers Holger Wiek zusammengetan, um die tragische Geschichte des rumänischen Prinzen Vlad von Szekely, besser bekannt als Dracula, und seiner großen Liebe Elisabeta, die ihm von Menschenhand geraubt wurde und deren Schicksal ihn zu dem machte, was wir heute mit dem Mythos des Vampirs verbinden, auf die Leinwand zu bringen.

1272846_583968671649030_1340388557_o

Nach monatelanger Vorbereitung, der Anschaffung einer Vielzahl historischer Kostüme und der Suche nach ansprechenden Drehorten, begannen in der letzten Sommerferienwoche diesen Jahres die Dreharbeiten zu einem der umfangreichsten, künstlerischen Projekte, das je an der Gesamtschule umgesetzt wurde. Gedreht wurde und wird unter anderem im Schloss Benrath (Düsseldorf), auf Schloss Burg (Solingen), in Schloss Leyenburg (Rheurdt), und unserer Gemeinde (Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt, Nostos, Kasematten, Mehrzweckhalle). Besonderes Highlight wird der von der Filmcrew organisierte Dreh im Südwesten Irlands in den Herbstferien sein.

Unterstützt von vielen Spendern und Werbepartnern und ausgerüstet mit professioneller Filmtechnik, hatte der Film im März 2014 seine Premiere in der Mehrzweckhalle der Gemeinde. Fünfhundert Besucher hatten die Gelegenheit, sich davon zu überzeugen, was kreatives Talent und hunderte Stunden harter Arbeit vor und hinter der Kamera erschaffen können, von der aufregenden und romantischen Geschichte, über die eigens für den Film von Patrick Huaysan komponierten Musik, den fantastischen Aufnahmen in historischen Kulissen und selbstverständlich der außergewöhnlichen darstellerischen Leistung aller Akteure.

Bei Fragen rund um das Filmprojekt senden Sie eine Email an holgerwiek@dreamingdracula.de

Leave a reply