Einblick in Wirtschaft am St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg

Einblick in Wirtschaft am St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg hautnah möglich!

Gerade für Frauen, die in den Führungsebenen der Wirtschaft heute noch deutlich unterrepräsentiert sind, ist es wichtig, schon frühzeitig erste praktische Gehversuche in der weiten Welt der Unternehmen zu absolvieren. Dies ist am St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg möglich.

Unsere Schule ist ein Mädchengymnasium in der Trägerschaft des Bistums Essen mit 824 Schülerinnen. Eine Schule, der es insbesondere wichtig ist, in der Konzentration auf die Bedürfnisse von Mädchen die unterschiedlichen Begabungen der Schülerinnen zu fördern.
In einer Welt, die zunehmend von den Interessen der Wirtschaft gelenkt wird, sehen wir es daher unter anderem als immer wichtiger an, unseren Schülerinnen bereits in der Schule Einblicke in die wirtschaftliche, speziell unternehmerische Welt zu ermöglichen.

Dazu zählen in der Sekundarstufe I die Betriebserkundungen bei und ein Bewerbertraining mit unserem Kooperationspartner, der ThyssenKrupp Steel AG Duisburg, wie auch die Teilnahme am girls´day.

Für die Jahrgangsstufe II ergeben sich sowohl durch das bewusst in diese Schulphase verlegte Berufspraktikum im Jahrgang 11, die eingehende individuelle Berufsberatung im 12. Jahrgang als auch den jährlichen Berufsinformationsmarkt mit Vertretern aus den verschiedensten Qualifikationsfeldern vielseitige Möglichkeiten zu diesem Einblick.

Doch neben diesen, für alle Schülerinnen existenten Angeboten, besteht für interessierte Schülerinnen im 11. Jahrgang die Möglichkeit, am Wettbewerb business@school der Boston Consulting Group teilzunehmen.
Die Schülerinnen arbeiten dabei außerhalb des Unterrichts in Teams, die durch eine Projektlehrerin der Schule und Mitarbeiter der Boston Consulting Group betreut werden. Ferner wird auch der Kooperationspartner der Schule, die ThyssenKrupp Steel AG Duisburg, immer wieder für methodische und inhaltliche Unterstützung herangezogen.

In der ersten Projektphase “Wirtschaft in Groß” geht es bei diesem Wettbewerb darum, an konkreten Beispielen ein großes börsennotiertes Unternehmen zu untersuchten. In der zweiten Projektphase, die vom Motto “Mittelständler auf dem Prüfstand” geprägt wird, beschäftigen sich die Schülerinnen mit kleinen Betrieben aus ihrer Region. Aus Beratersicht ist hierbei unter anderem zu erkunden, welche Herausforderungen das Unternehmen zu meistern hat und daraus konkrete Empfehlungen abzuleiten. In der letzten und entscheidenden Phase erfolgt dann der reale Schnupperkurs: eine eigene Geschäftsidee ist zu entwickeln, für die Interessenten gewonnen, die Finanzierung gesichert und Vertriebs- und Marketingstrategien entwickelt werden müssen.

Die Ergebnisse der jeweiligen Phase sind immer einer Jury aus Vertretern der Wirtschaft zu präsentieren. Neben wirtschaftlichem Verständnis und Kalkül werden damit auch Präsentationsfertigkeiten vermittelt.

Die Teilnahme an diesen Wettbewerben wird von den Teilnehmerinnen gern als Herausforderung angenommen. Und sie beweisen, dass sie konkurrenzfähig sind, weil sie ihre Phantasie und ihr Wissen mit der Fähigkeit zu selbstständigem und ausdauerndem Arbeiten, mit Teamfähigkeit und einer sicheren Präsentationstechnik verbinden können.

Durch diese und zahlreiche andere pädagogische Impulse verlassen die Schülerinnen unserer Schule, um als selbstbewusste junge Frauen ein Studium oder eine Berufsausbildung zu beginnen.

Falls Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen, oder einfach noch ein wenig mehr über unsere Schule erfahren möchten. Schauen Sie doch einfach mal auf unserer Schulhomepage vorbei:

www.shg-duisburg.de

Leave a reply