Energie für die Zukunft

Planspiel und Internet-Lernlandschaft zur Energie- und Klimapolitik der EU

Der bereits heute spürbare Klimawandel, steigende Energiepreise sowie die zunehmende Abhängigkeit von Öl- und Gasimporten aus politisch instabilen Herkunftsregionen haben dazu geführt, dass Energie- und Klimapolitik derzeit auf der europäischen Agenda sehr weit oben stehen. Aber welchen Herausforderungen stehen wir heute? Wer sind die Akteure der Energie- und Klimapolitik der EU? Wie laufen die Entscheidungsprozesse ab und welche Handlungsspielräume bestehen eigentlich in diesem Politikfeld auf europäischer Ebene?

In dem vom Institut für prospektive Analysen e.V. (IPA) entwickelten Planspiel ‚Energie für die Zukunft’ übernehmen die Teilnehmenden die Rolle von Akteuren in der EU-Energie- und Klimapolitik. Sie erfahren auf lebendige Weise, wie die EU-Institutionen in dieser Frage mit den Mitgliedstaaten zusammenarbeiten und erkunden unterschiedliche Lösungsansätze für eine nachhaltige Energieversorgung.

Das Planspiel eignet sich für Schülerinnen und Schüler von der 9. bis zur 13. Jahrgangsstufe und wird entsprechend dem Alter und der Vorkenntnisse der Gruppe mit den jeweiligen Schulen individuell abgestimmt. Die Durchführung des Planspiels wird vor Ort von jungen Teamerinnen und Teamern angeleitet, die von IPA im Rahmen von Multiplikatorenschulungen dafür qualifiziert worden sind. Bei Interesse an einer Durchführung des Planspiels an Ihrer Schule wenden Sie sich bitte an den unten genannten Ansprechpartner oder informieren Sie sich auf der Website von „Energie für die Zukunft“: www.eu-planspiele.de

Das Internetportal des Projekts bietet neben weiteren Informationen zum Planspiel und laufenden Veranstaltungsreihen eine umfassende Lernlandschaft rund um die Akteure, Entscheidungsverfahren und Handlungsfelder europäischer Energie- und Klimapolitik. Kommentierte Internetlinks, die energie- und klimapolitischen Schlüsseldokumente der EU und  Lesetipps bieten Auffahrten für die weitergehende Recherche.

www.eu-planspiele.de

Leave a reply