Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Entdeckungen im Zahlenland

1. April 2012

Ein Projekt für die frühe mathematische Förderung von Prof. Gerhard Preiß

Ziel des Projekts "Entdeckungen im Zahlenland" ist, Kindern das Verständnis von Mathematik zu erleichtern. Mit viel Spaß werden Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren mit der Welt der Zahlen und ihren Eigenschaften und Zusammenhängen vertraut gemacht. Im Kern des Projekts steht der systematische Aufbau eines umfassenden Zahlbegriffs anhand der drei Erfahrungsfelder „Zahlenhaus“, „Zahlenweg“ und „Zahlenländer“. Es wurde von Prof. Gerhard Preiß auf Basis der bewährten Prinzipien der Mathematikdidaktik und Pädagogik sowie den neuen Erkenntnissen der Neurodidaktik entwickelt.

Die Entdeckungen im Zahlenland sind ein Gruppenkonzept, das neben mathematischen Zielen auch die Förderung allgemeiner Fähigkeiten wie die Verfeinerung der Wahrnehmung, die Stärkung der Konzentrations- und Problemlösungsfähigkeit oder die Förderung Sozialkompetenz verfolgt.

Es wird mittlerweile nicht nur in Kindergärten praktiziert, sondern auch immer häufiger in den ersten Klassen der Grundschule. Denn für das Rechnen, mit dem in der Grundschule begonnen wird, ist ein umfassendes Zahlverständnis unabdingbare Voraussetzung. Defizite in diesem Zahlverständnis werden dann häufig als „Rechenschwäche“ oder ähnliches bezeichnet.

Mathematik wird sinnlich erfahrbar

Die Mathematik hat sich historisch aus den praktischen Bedürfnissen der Menschen und ihrer Beobachtung der Umwelt entwickelt. Dementsprechend muss sich auch die Darstellung mathematischer Zusammenhänge für Kinder nach deren eigenen Fragestellungen und Erfahrungen orientieren. Auch die Zahlen müssen sich Kindern praktisch und konkret darbieten.

Im Projekt "Entdeckungen im Zahlenland" wird daher die abstrakte und symbolische Welt der Mathematik sinnlich erfahrbar. Anschauliche Bezeichnungen wie "Zahlenhaus" oder "Zahlenweg" unterstützen den Zugang und regen die Phantasie der Kinder an. Es gibt Geschichten von den Zahlen, Rätsel, Lieder und Abzählreime. Durch die genaue Betrachtung von Pflanzen und Tiere wird der besonders wichtige Zusammenhang der Zahlen zur Geometrie hergestellt und begreifbar.

Pädagogik, Didaktik und Neurodidaktik als Basisdisziplinen

Im Projekt "Entdeckungen im Zahlenland" treffen sich Kompetenzen aus drei Disziplinen: Pädagogik des Kindergartens, Didaktik der Mathematik und Neurodidaktik. Das Zahlenland ist ein Projekt, das aus der Zusammenführung dieser Disziplinen entstanden ist. Es ergänzt die bewährte Pädagogik des Kindergartens durch neue Inhalte und Methoden, um so dem an unsere Gesellschaft gestellten Auftrag der Bildung im Kindergarten nachzukommen.

Ganzheitliches Lernen in freier Natur

Das vierte Handlungs- und Erfahrungsfeld ist der Zahlengarten. Er ist ein Ort der Begegnung und des Lernens. Der erste Zahlengarten wurde an der Realschule in Bad Krozingen gebaut, der erste Zahlengarten an einem Kindergarten wird am Kindergarten Tausendfühler in Freiburg-Haslach entstehen.

Informationen, Unterlagen und Fortbildungsangebote

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Projekts

www.zahlenland.info
www.zahlengarten.de

Oder auf Anfrage per E-Mail kontakt@zahlenland.info, Fax: 06434 90 68 12 oder Tel. 06434 90 36 33.

Kategorie:
Veröffentlicht am 01.04.12

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu