Französisch und Spanisch Lehramt

Erfahrungsbericht zum Studiengang

Foto: Dr. Stephan Barth  / pixelio.de
Foto: Dr. Stephan Barth / pixelio.de

„Französisch und Spanisch Lehramt“

Mein Name ist Laura Beyer, ich bin 23 Jahre alt und in Viersen geboren.

Aufgewachsen bin ich im beschaulichen Mönchengladbacher Vorort Hardt. Dort habe ich im Jahr 2005 die Schule mit dem Abitur abgeschlossen und ein Jahr darauf mit dem Studium in Mainz angefangen. In der Zwischenzeit habe ich für diverse Unternehmen gearbeitet, weil ich mir über meine Berufswünsche nicht im Klaren war.

Meine Berufsziele jedoch waren zu jener Zeit schon gefestigt; das bedeutete Erfolg, Ruhm, Ehre und eine gefüllte Westentasche – da hatte ich meine Musketier Ideale noch nicht verworfen. Heute werde ich Lehrerin.

Seit dem Wintersemester 2006/07 studiere ich an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Meine Studienfächer waren zunächst für zwei Semester Französisch und Allgemeine Sprachwissenschaft, das Bildungsziel war ein Magisterabschluss. Seit dem Wintersemester 2007/08 belege ich die Fächer Französisch und Spanisch und werde in ungefähr drei Jahren beginnen mein zweites Staatsexamen abzulegen. Im Dezember diesen Jahres werde ich für drei Monate Südamerika bereisen. Diese Erfahrung lasse ich als „Auslandssemester“, sprich „studienfördernde Maßnahmen“ anerkennen. Im Sommer des nächsten Jahres werde ich voraussichtlich ein Semester in Frankreich verbringen. Somit habe ich dann die vorgegebene Anzahl an Urlaubssemestern ausgeschöpft. Dann muss ich mich wieder meinem Studium widmen und Scheine sammeln.

Bis dahin werde ich mir mit Gelegenheitsjobs meinen Lebensunterhalt verdienen (und vielleicht noch etwas mehr), damit vielleicht eines Tages die Taschen doch noch gefüllt sein werden.

Leave a reply