HEROES – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre
ein Projekt für Gleichberechtigung von Strohhalm e.V.

„HEROES- Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre“ ist ein Projekt für Jungen aus Ehrenkulturen, die sich für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern einsetzen wollen. Das Projekt wird von dem Verein „Strohhalm e.V.“ getragen und existiert seit 2007 nach schwedischem Vorbild in Berlin. HEROES hat sein Büro im Neuköllner Rollbergviertel, eine Gegend, die als problembehaftet gilt. Vor allem hier, aber auch in ganz Berlin, leisten die HEROES wertvolle Integrations- und Gewaltpräventionsarbeit. Unsere Projektthemen sind Gleichberechtigung, Demokratie,  Menschenrechte, Selbstbestimmung, Unterdrückung, Rassismus, Integration, Antisemitismus und Homophobie.

Zielgruppe

Wir arbeiten aktuell mit 25 männlichen Jungendlichen bis 23 Jahren mit Migrationshintergrund, die über Themen wie Gleichberechtigung, Ehre und Menschenrechte diskutieren und in ihrem Alltag und in der Gesellschaft etwas verändern wollen.  Diese jungen Männer werden in ihrer Freizeit von den Gruppenleitern qualifiziert, damit sie als Rollenvorbilder andere Jugendliche zur Auseinandersetzung mit den genannten Themen motivieren und gewinnen können. Dieser Prozess dauert ca. ein halbes Jahr. Danach gehen sie nach außen: In Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen oder Jugendtreffs bieten sie Workshops an.

Peer-Workshop

Dem HEROES-Workshop liegt die Idee der Peer-education zugrunde: Jugendliche werden am besten durch andere Jugendliche erreicht. Besonders bei schwierigen und emotionalen Themen lernen sie am besten von etwa gleichaltrigen Vorbildern. Der Workshop nutzt darüber hinaus unterschiedliche Vermittlungsmethoden: Fakten zu Ehrunterdrückung (Information) werden durch eine Powerpoint-Präsentation vermittelt. In der Diskussion werden die Jugendlichen, Mädchen und Jungen, aktiv mit einbezogen. Konventionen und Traditionen werden hinterfragt und neue Perspektiven gemeinsam entwickelt.

Vor allem nutzt der Workshop methodisch das Rollenspiel, das nach allen Lerntheorien das emotionale und effektive Lernen begünstigt. Konfliktsituationen werden nicht nur anschaulich dargestellt, sondern durch Interaktion mit dem Publikum weiterentwickelt.

Methodik

„HEROES“ arbeitet mit Gruppenleitern mit Migrationshintergrund, die über einen ähnlichen Erfahrungshorizont verfügen wie die Zielgruppe. Während des gesamten Trainingsprozesses sind die „Augenhöhe“ und die Herstellung einer lockeren Atmosphäre des Austausches wichtige Aspekte. Die Voraussetzung hierfür ist eine intensive Phase der Vertrauensbildung. Das Training besteht aus Gruppengesprächen über Grundlagenthemen. Wichtig sind dabei das gegenseitige Zuhören und die Akzeptanz, grundsätzlich wird deutsch gesprochen. Gemeinsam mit den Gruppenleitern hören die Jungen Vorträge von geladenen Referenten/-innen und besuchen thematische Veranstaltungen und Ausstellungen. Durch theaterpädagogische Übungen setzen sie sich intensiv mit der Thematik auseinander und erlernen zugleich Präsentationsmethoden, Argumentation und szenisches Rollenspiel als Vorbereitung auf ihren Workshop.

Anerkennungsveranstaltung

Zum Beginn ihrer Vorbildarbeit  erhalten die jungen HEROES jeweils einen starken Ausdruck gesellschaftlicher Anerkennung. Dazu wird ihnen im Rahmen einer großen Veranstaltung ihr Zertifikat überreicht. Die Würdigung durch die Aufnahmegesellschaft ist den Jungen trotz aller Ausgrenzungserfahrungen zentral. Und gerade für ein Thema, für das sie in ihrer Community nur schwer Anerkennung erfahren, brauchen sie die Unterstützung der Politik und Mehrheitsgesellschaft. Nach Erhalt des Zertifikats können die Jungen dann anschließend Workshops in Schulen und Jugendeinrichtungen leiten.

HEROES-Verbreitung

Neben unserer Basis-Arbeit in Berlin wollen wir außerdem HEROES bundesweit verbreiten. Bisher haben wir für die Stadt Duisburg zwei Gruppenleiter und die Projektleiterin in Berlin ausgebildet. Mit unserem HEROES-Handbuch geben wir den neuen Projekten eine umfangreiche Starthilfe mit. So wollen wir mit unseren Erfahrungen und unserem Fachwissen den neuen HEROES-Jungenprojekten mit professioneller Beratung zur Seite stehen.

www.heroes-net.de
info@heroes-net.de

Leave a reply