Im Profil – Das Einsteinjahr 2005

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein

Deutschland feierte 2005 das Einsteinjahr, eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Anlass sind der 100. Geburtstag der Relativitätstheorie und der 50. Todestag des weltberühmten Wissenschaftlers. Albert Einstein veröffentlichte 1905 in kurzerFolge fünf Aufsätze, die unser Weltbild tiefgreifend veränderten. Diese Arbeiten revolutionierten die klassische Vorstellung von Raum, Zeit, Materie und Energie.

Das Einsteinjahr würdigt einen Menschen, der die Welt bis heute fasziniert und begeistert. Albert Einstein, ein genialer Wissenschaftler, von der Weltöffentlichkeit bewundert – Physiker, Querdenker, Pazifist, Weltbürger und Visionär. Die Unesco hat das Jahr 2005 zum „World Year of Physics“ erklärt. In Deutschland richten das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Initiative Wissenschaft im Dialog das Einsteinjahr aus. Neben diesen sind zentrale Akteure: das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, die Deutsche Physikalische Gesellschaft, das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und das Einstein Forum.

Das Einsteinjahr 2005 steht in der Tradition der Wissenschaftsjahre, die bereits seit dem Jahr 2000 mit jährlich wechselnden Schwerpunktthemen stattfinden. Ziel dieser Wissenschaftsjahre ist es, dem Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit eine Plattform zu geben. Gleichzeitig hebt sich das Einsteinjahr aus der Tradition der Wissenschaftsjahre hervor: Erstmals steht kein Wissenschaftsgebiet im Mittelpunkt, sondern eine Person der Zeit- und Wissenschaftsgeschichte.

Das Programm des Einsteinjahres 2005 gestalten zahlreiche nationale und internationale Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Schulen und Universitäten, Theater, Museen und Festivals, Kulturstiftungen und das Goethe-Institut gehören ebenso zum wachsenden Kreis der Partner wie Bundesländer und Kommunen sowie Unternehmen, Verbände und Medien.

Das Einsteinjahr 2005 richtet sich besonders an Jugendliche und Nachwuchswissenschaftler. Bundesweite Wettbewerbe, Sommercamps, Schülerlabore sowie Kinder-Universitäten sind Teil des Programms. Neue Fernsehformate für Kinder und Jugendliche und Materialien für einen fächerübergreifenden, praxisnahen Unterricht im Einsteinjahr 2005 fördern den Dialog und ein nachhaltiges Interesse am Forschen, Denken und Erfinden.

Albert Einstein lebte und lehrte von 1914 bis zu seiner Emigration in die USA 1933 in Berlin und Potsdam, deshalb sind diese beiden Städte zentrale Veranstaltungsorte des Einsteinjahres 2005. Die Humboldt-Universität Unter den Linden, Einsteins Sommerhaus in Caputh und der Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam sind einige der zahlreichen Orte auf einem historischen„Einsteinspaziergang“ durch Berlin und Brandenburg. Doch auch bundesweit feiern Städte von Bremen bis München, von Hannover bis Ulm den großen Menschen und genialen Wissenschaftler.

Sowohl die Ausstellung „Albert Einstein – Ingenieur des Universums“, die im Mai 2005 im Kronprinzenpalais in Berlin eröffnet wird, als auch der in Berlin stattfindende Internationale Kongress der Deutschen Physikalischen Gesellschaft„Physik seit Einstein“ im März und der Berlin-Besuch von Nobelpreisträgern der Naturwissenschaften zählen zu den Höhepunkten im Einsteinjahr. Darüber hinaus gehört das Einsteinjahr zum Programm des Kirchentages in Hannover und des Internationalen Literaturfestivals in Berlin.

Popularisierung von Wissenschaft ist die leitende Idee im Einsteinjahr 2005. Dazu gehören ungewöhnliche und überraschende Begegnungen mit Einsteins Worten mitten im Alltag ebenso wie eine lebendige Forschungslandschaft, in die jeder eintreten kann. Der Wissenschaftssommer, den die Initiative „Wissenschaft im Dialog“ im Juni in Potsdam und Berlin ausrichtet, führt anschaulich in Werk und Wirkungsgeschichte des großen Denkers ein und verführt zum Staunen über die heutigen Anwendungen Einsteinscher Erkenntnisse.

Das Einsteinjahr 2005 ist ein Jahr zum Mitmachen, Vordenken und Nachfragen.

Denk mal voraus: www.einsteinjahr.de

Weitere Informationen über Einstein:

Leave a reply