Imagefilm der Hochschule Niederrhein erhält Design-Preis: 10.000 Euro Preisgeld für Autoren

Der Imagefilm der Hochschule Niederrhein ist mit dem begehrten  red dot junior prize 2012  ausgezeichnet worden. Die Autoren des Films, inzwischen Absolventen des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein, nahmen die Auszeichnung des renommierten internationalen Designpreises  red dot  jetzt in Berlin entgegen. Sie erhielten ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Schon zuvor hatte derImagefilm den  red dot award best of the best 2012  gewonnen. Der  junior prize ist die
höchste Auszeichnung des renommierten internationalen Designpreises  red dot .

Das ist die Mutter aller Designpreise freute sich Prof. Thorsten Kraus, der die Studierenden bei dem Film betreut hat.  Wir waren alle total baff, damit hatten wir nicht gerechnet. Diese Auszeichnung ist etwas ganz besonderes, so der Professor für Kommunikationsdesign für digitale Medien am Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein. Die Nachwuchs-Designer Damon Aval, Stephen Erckmann und Jens Kindler hatten den Film im Frühjahr 2011 zum 40. Geburtstag der Hochschule Niederrhein im Auftrag des Präsidiums entwickelt. Die drei studierten damals noch den Bachelor of Arts in Design, inzwischen arbeiten sie für internationale Werbeagenturen und Animationsstudios in München, Düsseldorf und Berlin.

Der Film, der komplett darauf verzichtet, Szenen aus dem realen Leben zu zeigen, spielt mit dem Leitbild der Hochschule  “Grenzen  überwinden”. Die animierten Bilder entwickeln sich aus einem Tintenfleck, der am Anfang von allem steht. Aus ihm erwachsen Struktur und Geschichte der Hochschule. Der Film  überwinde dabei visuelle Grenzen, urteilte die Jury. Und weiter:  Auf ungewöhnliche und kreative Art stellt der Film nicht nur das Profil der Hochschule heraus und differenziert sie so von anderen Universitäten, es setzt auch den Leitspruch der Hochschule auf stimmige und durchdachte Art um.

Prof. Dr. Linda Breitlauch von der Mediadesign-Hochschule Düsseldorf sagte in ihrer Laudatio:  Der Film zeigt beeindruckend, dass Studententeams professionell und dabei mit beeindruckender Kreativität auch die schwierige Aufgabe bewältigen können, einen Imagefilm mit vielen, vermeintlich trockenen Informationen visuell und auditiv ansprechend zu  inszenieren. Das Leitbild der Grenzüberwindung gilt insbesondere für die Begabung der Studenten, die mit diesem Film den Schritt zum professionellen Markt mit scheinbarer Leichtigkeit gemeistert haben.

Der Film wurde erstmals auf der 40-Jahr-Feier der Hochschule Niederrhein am 1. Juli 2011  öffentlich gezeigt. Er ist seitdem ein wichtiges Marketingsinstrument der Hochschule, ist online abrufbar und wird auf offiziellen Veranstaltungen regelmäßig gezeigt. Wegen des großen Erfolgs des 2 Minuten und 37 Sekunden langen Imagefilms ließ  das Präsidium in diesem Jahr anlässlich des 30. Geburtstages des dualen Studiums einen weiteren Film in der selben Machart produzieren.

Im Jahr 2012 verzeichnete der  red dot award: communication design  insgesamt 6.823 Einreichungen. Kreativbüros, Gestalter, Nachwuchstalente und Auftraggeber von Kommunikationsarbeiten aus 43 Nationen waren auf die Jagd nach dem weltweit anerkannten Qualitätssigel gegangen. In einem mehrtägigen Evaluationsprozess hatte eine Jury aus 15 internationalen Fachgrößen Arbeiten ausgewählt, die mit ihrer hervorragenden Gestaltung  berzeugten.

Der Film im Netz: www.youtube.com/watch?v=DNWW68zgphw

www.hs-niederrhein.de

Die drei Preisträger bei der red dot award Preisverleihung von links: Stephen Erckmann, Jens Kindler, Damon Aval.

Leave a reply