Seit dem 10. Februar in neuem Design! Lesen Sie unsere Ankündigung. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

InfoFARM.de - Staatliche Berufsschule Neumarkt/Oberpfalz

20. März 2012

Staatliche Berufsschule Neumarkt/Oberpfalz

Die Informations- und Bildungsplattform www.InfoFARM.de entstand 1997/98 unter der Federführung der Staatlichen Berufsschule Neumarkt in der Oberpfalz. Es war eine Schüleridee, ein übertragbares Konzept der Informationsgewinnung und -aufbereitung zu entwickeln - inzwischen wird das Projekt in elf Bundesländern an etwa zwanzig Bildungseinrichtungen evaluiert und weiterentwickelt.

Beschreibung des Verbundthemas / Arbeit im Verbund

Der Agrar- und Ernährungssektor erstreckt sich über ein äußerst breites Spektrum. Daher bereitete jeder der Verbundschulen zunächst sein Thema vor Ort mit den Schülern vor. Ob Schafhaltung, Ackerbau, Obstanbau oder Prüfungsfragen für Floristen – die Themen waren sehr individuell – die Methode der Aufbereitung und Darstellung jedoch einheitlich. In Workshops wurden die Ergebnisse diskutiert und zusammengestellt.
Damit sowohl die Bereitstellung wie auch das Abrufen der Medien und Verweise aktuell und einfach erfolgen kann, wurde die Programmierung eines Contentmanagementsystem in Auftrag gegeben und umgesetzt. Sowohl Schüler wie auch Firmen können somit ihre eingegebenen Daten selbst verwalten.
Durch das CMS war es möglich, dass nicht die Technik oder das Medium im Mittelpunkt stand, sondern die Informationsbeschaffung und -bearbeitung im Unterricht. Man kann sagen, dass damit sowohl eine neue Lernkultur als auch ein neues Unterrichtsmedium entstanden ist. Was früher das Fachbuch war, ist jetzt in Ergänzung dazu die InfoFARM.
Das Konzept der Nutzung (Medienkompetenz) wie auch die dazu erforderliche Methoden-kompetenz wurde in einer Vielzahl von Messeautritten, Workshops und Lehrerfortbildungen an interessierte Pädagogen wie Praktiker weitergegeben. 50.000 Pageviews pro Monat beweisen, dass das Konzept akzeptiert wurde und Verwendung findet.

Die enge Zusammenarbeit der Verbünde mit der Wirtschaft ermöglichte nicht nur kostengüns-tige Messeauftritte (z.B. Int. Grüne Woche Berlin – Deutscher Bauernverband) sondern ergänzte in manchen Fällen auch die Hard- bzw. Softwareausstattung an den Schulen (Beamer, Laptop, Digitalcamcorder, Digitalcamera ua.) Im Gegenzug durften dafür diese Firmen auf der Website der InfoFARM kostenlos Reklame schalten. Diese Möglichkeit konnte nur gewährt werden, da für die Betreuung eigens eine Firma (InfoFIT, Beratzhausen) gegründet wurde, die anfangs nur die Website pflegte, inzwischen jedoch auch andere Internetauftritte betreut. Die mittelfristige Kontinuitätssicherung der InfoFARM ist somit gewährleistet, auch unabhängig von öffentlichen Fördergeldern.

Kooperationsangebot

Das Informationsangebot der InfoFARM kann sowohl direkt über das Internet (Zugang über das CMS) als auch mittels der CD-ROM (CoTec-Verlag) in jeder Aus- und Weiterbildungseinrichtung wie auch der Beratung im „Grünen Bereich“ eingesetzt werden. Derzeit laufen verschiedene Gespräche über die Einbindung in den deutschen Agrarbildungsserver (Medienthek, Ausbildungsbörse) sowie dem aid–Infodienst. Ebenso können Firmen aus dem Dienstleistungssektor oder der nachgelagerten Industrie die InfoFARM für sich nützen. Dies kann sowohl über die Rubriken Fachinfo, wie auch als News- bzw. Terminbekanntmachung erfolgen. Eine Verknüpfung (Termine) besteht bereits zum Agrarbildungszentrum Landshut-Schönbrunn. Werbebanner wurden bisher von Firmen wie BayWa, Agroonline, Helm, Gro-ßewinkelmann u.a. geschaltet. Die Brauerei Lammsbräu, Neumarkt wie auch das Benediktinerabtei Plankstetten, Berching sind über die D21-Initiative (Laptop-Projekt) in das Projekt „Gläserne Nahrungsmittelproduktion“ mit der InfoFARM verbunden.

Ansprechpartner:

Walter Janka
E-Mail: post@infofarm.de

www.InfoFARM.de

Veröffentlicht am 20. März 2012

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu