Journalismus und Public Relations

Das Berufsbild von Journalisten und Öffentlichkeitsarbeitern ist technischer, komplexer und ganzheitlicher geworden. Sie haben immer mehr Aufgaben zu erledigen. Sie müssen recherchieren, schreiben, auswählen, redigieren und layouten können. PR-Fachleute müssen außerdem Kampagnen konzipieren und durchführen können. Sie müssen in sozialen Netzwerken zuhause sein und suchmaschinenoptimiert texten können. Die Verbindung von Journalismus und Public Relations ist ohne Konkurrenz in der deutschen Hochschullandschaft.

Der Bachelor-Studiengang Journalismus und Public Relations verknüpft zwei Ausbildungen, die in Deutschland bislang getrennt angeboten wurden:

  • die Ausbildung zum Journalisten und
  • die Ausbildung zum Öffentlichkeitsarbeiter.

Der Studiengang trägt damit der engen Verzahnung von Journalismus und Public Relations im Alltag Rechnung, berücksichtigt aber auch, dass die Interessen von Journalisten und Public Relations-Spezialisten nicht immer deckungsgleich sind. Diese einzigartige Kombination gibt den Studierenden eine breite kommunikative Basis und erhöht die Konkurrenzfähigkeit und Flexibilität im Arbeitsmarkt beträchtlich.

Mehr erfahren!

Jetzt online bewerben!

Leave a reply