Kinder entdecken Architektur

Architektur bewusst wahrnehmen und kreativ gestalten

Die Welt, in der Kinder heute aufwachsen, ist wesentlich ge­prägt von bebautem Raum, von durch Menschen gestalteter Umwelt. Es gilt daher, den Blick der Kinder für Fragen der Ar­chitektur und Städteplanung zu entwickeln.

Die Auseinandersetzung mit Architektur hilft ihnen, die eigene Lebensumwelt bewusst wahrzunehmen und auch aktiv mitzu­gestalten.

Dieses Buch stellt eine Vielzahl von Grundschulprojekten zu den Themenbereichen „Vom Dorf zur Stadt“, „Rund um die Schule“ und „Fantastische Architektur“ vor, mit denen der kind­liche Blick für Fragen von Architektur und gebauter Umwelt ge­schärft werden soll. In einem abschließenden Kapitel wird die angemessene Präsentation der Arbeitsergebnisse behandelt.

Die zahlreichen und anregenden Fotografien und Illustra­tionen, die die Ausführungen und Projektbeschreibungen dieses Buches begleiten, machen deutlich, wie spannend und erfolgreich sich das Thema „Architektur“ in der Grundschule vermitteln lässt.

Über die Autorinnen

Inge Sauer arbeitet als Illustratorin, freie Künstlerin und Publizistin. Neben ihrer Lehr-, Vortrags- und Ausstellungstätigkeit schreibt und gestaltet sie Bücher und ist Autorin von Beiträgen vor allem über Buchillustration und Alltagskultur.

Dr. Christine Kretschmer arbeitete als Grundschullehrerin und Fachleiterin am Studienseminar für die Primarstufe in Düsseldorf. Sie ist Herausgeberin von Lese- und Sprachbüchern und veröffentlicht zu Themen der Literatur- und Schreibdidaktik.

Pressestimme:
“Das Buch macht auch Erwachsenen richtig Spaß, ist heiter, verständlich, sehr anschaulich, einladend und klug. Ganz generell wünsche ich Ihnen, dass “Kinder entdecken Architektur” seinerseits “entdeckt” wird und sich durchsetzen kann: im Unterricht, in der Öffentlichkeit und in den Medien.”
(Luzia Braun, HR Kultur / Wissenschaft Redaktion Aspekte)

Buchinformation [PDF]

Vorwort, Inhaltsverzeichnis sowie eine Leseprobe zum Buch finden sich unter

www.friedrich-verlag.de/…

Leave a reply