ÖPNV auf dem Land

ÖPNV auf dem Land Für Lernende Was uns bewegt

Wer heutzutage in einer ländlichen Gegend wohnt, hat es nicht einfach, zur Schule, zum Praktikum oder zu seinem Hobby zu gelangen. Jeder ist mindestens einmal täglich darauf angewiesen mit Bus oder Bahn zu fahren. Aber meistens gibt es immer diese Probleme:

  • Wie komme ich jetzt zum Bahnhof?
  • Wo ist die nächste Bushaltestelle oder wann fährt der nächste Bus zu meinem Zielort?
  • Was mache ich, wenn ich die Bahn oder den Bus verpasst habe?

Denn leider fahren öffentliche Verkehrsmittel auf dem Land nur einmal in der Stunde oder noch seltener. Und auf einem verlassenen Bahnhof in der Pampa wird eine Stunde Wartezeit sehr langweilig! Das sind alles so Probleme, worüber man sich, wenn man auf dem Land wohnt, Gedanken machen muss. Z.B ich habe das Hobby Gardetanz und für mich ist es manchmal unmöglich, zum Training zu gelangen, da kein Bus dahin fährt, wo ich hinmöchte. Ständig ist man auf Eltern oder Bekannte mit Auto angewiesen. Dann gibt es auch noch diese teuren Fahrpreise, die Jahr für Jahr teurer werden. Deswegen wäre ich sehr dafür, dass der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in ländlichen Gegenden ausgebaut wird. Mindestens alle 15 Minuten sollte eine Bahn fahren und an den Bahnhöfen sollten die Buslinien auf die Ankunft und Abfahrtszeiten der Züge und S-Bahnen abgestimmt sein-und zwar die Buslinien in alleRichtungen. Immerhin lernt man als Jugendlicher nicht nur in der Schule sondern auch in Vereinen. Und die Kosten für einen gut getakteten ÖPNV sollte eine Gesellschaft investieren, damit junge Menschen (oder auch Senioren) mobil sein können, um sich sportlich, musisch oder auch ehrenamtlich engagieren zu können. Vielleicht hört dann ja auch die Entwicklung auf, dass vor allem junge Menschen vom Land wegziehen und dass dadurch in den Städten die Mieten für Wohnungen immer teurer werden.

Über die Autorin: Lana-Marie Lichtenthäler ist in der Klasse 7 an der Gesamtschule Windeck und Mitglied der Schülergenossenschaft Öko-E, in der sich Schülerinnen und Schüler  für Umweltschutz engagieren.

Sorry, comments are closed for this post.