Projekt: Gründung eines Verlagsunternehmens – Erich-Brost-Berufskolleg Essen

Projekt: Gründung eines Verlagsunternehmens - Erich-Brost-Berufskolleg Essen Berufsschulen / Handelsschulen

Projekt: Gründung eines Verlagsunternehmens - Erich-Brost-Berufskolleg Essen Berufsschulen / Handelsschulen

Gründung eines Verlagsunternehmens,
Konzeption, Produktion, Vertrieb eines Lifestyle-Magazins und Realisierung eines parallelen Online-Auftritts

 

1) ‘Im Fach Verlagsbetriebslehre bzw. im Fach Fremdsprache muss im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils ein fakultatives Lernfeld angeboten und belegt werden. Die fakultativen Lernfelder ermöglichen es, die individuellen Interessenlagen der Schülerinnen und Schüler und die betriebsspezifischen Belange der Ausbildungsbetriebe zu berücksichtigen.’ (RL und LPl für den Ausbildungsberuf Verlagskaufmann/ Verlagskauffrau)

Das Projekt “Gründung eines Verlagsunternehmens, Konzeption, Produktion, Vertrieb eines Lifestyle-Magazins und Realisierung eines parallelen Internet-Auftritts” entwickelte sich im Rahmen einer 80-stündigen Unterrichtseinheit innerhalb des Fakultativen Lernfelds für Verlagskaufleute. Die Einheit basiert auf den Richtlinien und Lehrplänen für den Ausbildungsberuf Verlagskaufmann/Verlagskauffrau von 1998 1).

Im Frühjahr 2001 kamen angehende Verlagskaufleute des Erich-Brost-Berufskollegs innerhalb dieses Projektes zu der Erkenntnis, der Stadt Essen fehle ein Lifestyle-Magazin! Die Idee war, Schule und Verlagspraxis miteinander zu verbinden.

Dieses Projekt führt Auszubildende im Ausbildungsberuf Verlagskaufmann/-frau über den normalen berufsbezogenen Unterricht hinaus in die grundlegenden betriebswirtschaftlichen und fachspezifischen Zusammenhänge der Produktion eines Verlagserzeugnisses ein.

Durch die für das Projekt charakteristischen komplexen Handlungssituationen werden die Schüler und Schülerinnen insbesondere in der Entwicklung von Arbeits-, Moderations- und Präsentationstechniken, in der Teamentwicklung und in ihrer Fähigkeit gefördert, Aufgaben des Projektmanagements erfolgreich durchzuführen. Damit ist das Verlagsprojekt anders als der normale Fachunterricht sehr gut in der Lage, über die reine Vermittlung von Fachkenntnissen hinaus Fähigkeiten zu fördern, die als Methoden-, Human-, Lern- und Innovationskompetenz in der heutigen Berufs- und Arbeitswelt als Schlüsselqualifikationen verlangt werden.

Projekt: Gründung eines Verlagsunternehmens - Erich-Brost-Berufskolleg Essen Berufsschulen / Handelsschulen Im Speziellen werden mit dem Projekt grundlegende verlagskaufmännische Zusammenhänge – Verlagsgründung (Schritte zur Selbstständigkeit), Anzeigenakquisition, Produktion, Marketing, Vertrieb, Webauftritt – erarbeitet.

Den Auszubildenden wird die Möglichkeit eingeräumt, ihre Fachkompetenz sowie überfachliche und soziale Kompetenz durch die Mitarbeit in einem der drei Projektschwerpunkte „Verlagsgründung“, „prints“ bzw. „prints-web.de“ zu erweitern.

In einem ersten Schritt mussten Fragen wie “Wer und wie sind unsere Leser? Wofür interessiert sich unsere Zielgruppe?” sowie Finanzierungsfragen beantwortet werden. Es wurden Entscheidungen bezüglich Redaktion, Anzeigenakquisition, Produktion und Vertrieb getroffen.

Mit einer Auflage von 3.000 Exemplaren und 26 + 4 (Umschlags-)Seiten erschien im Herbst 2001 wahrhaftig die 1. Ausgabe unseres Lifestyle-Magazins. Es wurde kostenlos an Schüler der gymnasialen Oberstufe an Essener Schulen verteilt.

Die folgende Gruppe angehender Verlagskaufleute setzte sich im Frühjahr 2002 innerhalb der Planung für die 2. Ausgabe das Ziel, das Magazin qualitativ sowie quantitativ zu verbessern. Parallel kam es zu verbindlichen Überlegungen einer eigenen Homepage, wozu es einiger interner Schulungen bedurfte. Außerdem mussten Entscheidungen über Layout, Inhalte, etc. getroffen werden.

Folglich erschien im Herbst 2002 mit einer erhöhten Auflage von 5.000 Exemplaren und 32 + 4 Seiten die 2. Ausgabe von “prints”, die kostenlos an Auszubildende in Medienberufen von Düsseldorf bis Münster verteilt wurde. Und erstmalig konnte das Magazin auch unter “www.prints-web.de” online begutachtet werden.

Im Frühjahr 2003 standen wir – ebenfalls angehende Verlagskaufleute des Erich-Brost-Berufskollegs – vor der Herausforderung, die 3. Ausgabe des Lifestyle-Magazins zu planen und herauszugeben. Sowohl den Print- als auch den Online-Bereich hieß es auszubauen und zu verbessern. Die Auflage von 5.000 Exemplaren sollte beibehalten werden, wohingegen 36 + 4 Seiten geplant und realisiert wurden. Was die Zielgruppe angeht, so soll das Magazin 18- bis 25-Jährige im Allgemeinen sowie solche aus Medienberufen erreichen.

Mittlerweile wurde das Projekt bereits zu einer Institution am Erich-Brost-Berufskolleg. Es soll auch in den kommenden Jahren von den jeweiligen Verlagsklassen der Mittelstufe mit dem Ziel der jährlichen Optimierung von Printausgabe und Internetauftritt weitergeführt werden.

Das gesamte Projekt wird in einem weiteren Schritt durch die Gründung eines Verlages abgerundet. Die Auszubildenden setzten sich mit den Faktoren, die für die Gründung und Führung eines Verlages von Bedeutung sind, auseinander. Anhand von Recherchen (Internet, Fachliteratur, etc.) wurden Finanzierungsmodelle, Businesspläne, Satzungsentwürfe, Marketingkonzepte und ein Vertriebssystem erarbeitet und eingesetzt.Projekt: Gründung eines Verlagsunternehmens - Erich-Brost-Berufskolleg Essen Berufsschulen / Handelsschulen
Ein wichtiger Bestandteil zur Verlagsgründung war die Suche nach einer geeigneten Rechtsform. Nachdem Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten untersucht wurden, entschieden sich die Schülerinnen und Schüler für die Rechtsform eines gemeinnützigen eingetragenen Vereins.

Auf dem Weg in die Selbstständigkeit bewarben wir uns 2003 bei einem Projektwettbewerb. Unmittelbar vor Erscheinen der dritten Ausgabe erhielten wir folgende Zusage: „Das Vorhaben wurde im Rahmen des ‘Projektwettbewerbs Schulen und Unternehmen’ von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ausgezeichnet und gefördert.“

Das Projekt im Überblick

Gründung eines Verlagsunternehmens in Form eines gemeinnützigen eingetragenen Vereins

Projektmanagement in verschiedenen Projektphasen (Projektdefinition, Projektplanung, Projektdurchführung, Projektabschluss)Klärung von Rahmendaten

Teambildung und -entwicklung

Konzeption und Realisierung des
Lifestyle-Magazins “prints”

Konzeption und Realisierung des
Internetauftritts “prints-web.de”

  • Recherche, Beschaffung und Selektion von Informationen
  • Konzeption und Realisierung von “prints”
  • Anzeigen(akquisition)
  • Redaktion (Text, Layout und Content Management)
  • Produktion
  • Kommunikationspolitik (Marketing, PR und Sponsoring)
  • Vertrieb
  • etc.
  • Recherche, Beschaffung und Selektion von Informationen
  • Konzeption und Realisierung von “prints-web.de”
  • Akquise von Online-Werbung
  • Online-Redaktion (Text, Layout und Content Management, Zusatznutzen)
  • Erstellung von Online-AGBs und Mediadaten
  • HTML-Programmierung
  • Einfügen von Bannerwerbung
  • Verlinkung von Artikeln und Bannern
  • Online-Marketing
  • Recht im Internet
  • etc.
Veröffentlichung des Lifestyle-Magazins und Realisierung des parallelen Internetauftritts

Gründung eines eigenen Verlages in Form eines gemeinnützigen eingetragenen Vereins

Projektdokumentation, -abschluss und –evaluation

www.erich-brost-berufskolleg.net
www.prints-web.de

Dein Kommentar

wissensschule.de ist ein Projekt von BEO-M. Alle Rechte vorbehalten.