Projekt: Warenverkaufskunde – Herwig-Blankertz-Berufsschule Hofgeismar

Warenverkaufskunde.de gewinnt den 1. Preis beim EURELEA AWARD

www.warenverkaufskunde.de ein Projekt der Herwig-Blankertz-Schule Hofgeismar. Die Ausgangsfrage war, wie man die jungen Menschen optimal auf die Prüfung vorbereiten kann, wenn einerseits die Bücher veraltet waren und es andererseits für Neuanschaffungen kein Geld gab, obwohl viele Informationen benötigt wurden, weil die betroffene Klasse branchengemischt war. So wurde die Idee geboren, während des EDV-Unterrichts im 3. Ausbildungsjahr das Internet als Informationsquelle und PowerPoint als Präsentationsmittel zu nutzen.

Das wäre auch ohne eine Plattform wie www.warenverkaufskunde.de möglich gewesen, aber wir fragten uns, ob es nicht sinnvoll wäre, wenn die Recherchearbeit so dokumentiert würde, dass andere Azubis die gefundenen Links nutzen können, um sich ebenfalls unter Nutzung des Internet sinnvoll für die Prüfung vorzubereiten. Wir stellten fest, dass es für manche Warenkunde-Bereiche unheimlich viele Infos gibt, aber für manche fast gar keine. Außerdem mussten wir prüfen, welche Infos prüfungsrelevant sind und welche nicht.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb “Offene Schule 2001” von Microsoft waren die Projektziele schnell und eindeutig formuliert: 1. Das größte Warenkunde-Nachschlagewerk im deutschsprachigem WWW zu werden 2. Qualitativ hochwertige Links anzubieten 3. Relevante Warenkunde-Texte für fast alle Branchen anzubieten 4. Über Markt-Neuheiten berichten 5. Sachkundige Themen-Mitarbeiter für das Projekt zu finden

Die ersten Früchte unserer Arbeit: Schule des Monats Dezember im Wettbewerb “Offene Schule 2001” in der Laudatio heißt es: “Die Projektmacher haben sich sehr viel vorgenommen. Sie wollen das größte Warenkunde-Nachschlagewerk im deutschsprachigen Internet schaffen. Mit Hilfe der Partners edu-power.de und REWE gelingt es, das Projektziel beeindruckend umzusetzen. Das virtuelle Warenhaus für angehende Einzelhändler lädt bereits zum “Einkauf” ein. So entsteht auch ein gutes Prüfungsvorbereitungsportal für die Berufsschüler. Die Verankerung der Projektidee in den Stundenplan ist noch nicht gelungen. Trotzdem lassen sich Projektleitung und Schüler von der weiteren Umsetzung nicht abhalten. Eine auszuzeichnende Grundhaltung für eine Offene Schule!”

www.warenverkaufskunde.de

Sponsorensuche

Wir möchten Sie um Ihre Unterstützung bitten, denn unser Ziel ist es das “größte” Warenkunde-Portal für angehende Einzelhändler aufzubauen.

Wir benötigen noch Sponsoren für den Bereich: Büro, Garten, Heimwerker, Kosmetik und Elektro, TV und Mobiles. Die künftigen Sponsoren müßten uns

Warenkunde-Unterlagen und Fragen z. V. stellen. Die Fragen und Unterlagen werden auf unserer neuen Homepage www.edu-power.de/AD00012/ veröffentlichen. Und selbstverständlich würden wir auf die Firmen verlinken und sie als Sponsor nennen.

Unterrichtskonzept:

Schulform:

Berufsschule: Teilzeit „Ausbildungsberuf: Kaufmann / -frau im Einzelhandel“, 3. Ausbildungsjahr

Unterrichtsfächer:

EDV (Internet) und Warenverkaufskunde (Präsentation von Warenkunde-Themen)

Thema der Unterrichtsreihe:

Warenkunde unter Nutzung der „Neuen Medien“

www.warenverkaufskunde.de:

Dieses Informations-Portal enthält Warenkunde-Links für alle Branchen des Einzelhandels, die auch von Schüler/Innen selbstständig eingefügt werden. Weiterhin gibt es prüfungsrelevante Fragen, die teilweise von Ausbildern formuliert wurden sowie Literaturhinweise. Die Site soll insbesondere zur Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Prüfung im Handel dienen.

Lernziele:

Medienkompetenz bedeutet mehr als die Fähigkeit einen Computer sachgerecht zu bedienen. Sie umfasst auch die Kenntnis und kritische Reflexion der mit dem Einsatz von elektronischen Medien verbundenen Auswirkungen. Vor allem aber bedeutet sie die Fähigkeit, aus der Vielzahl von Informationen selbständig und überlegt auszuwählen, zu eigenen Arbeitsergebnisse zu kommen und diese wirkungsvoll zu präsentieren.

Das bedeutet:

  • Recherchieren im WWW nach relevanten Warenkunde-Links (wichtige Informationsquellen herausfiltern)
  • Relevante Links in Datenbank eintragen (Arbeitsergebnisse anderen z. V. stellen)
  • eMail schreiben, beantworten und weiterleiten (sachgerechter Umgang mit den neuen Medien)
  • Erarbeitung von PowerPoint-Präsentationen zum eigenen Warenkunde-Thema und zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung
  • Präsentation der Ergebnisse im Plenum

Medieneinsatz:

Internet (WWW, eMail), Software (PowerPoint und Frontpage); Hardware (PC und Beamer)

Zeitlicher Aufwand zur Implementierung:

ca. 25 Stunden

Lernerfolg:

Der Lernerfolg wird in Punkten gemessen, die die Teilnehmer bei der Bearbeitung der einzelnen Aufgaben erreichen können. Beispiele:

  • Einrichten einer eMail-Adresse: 20 Punkte
  • eMail schreiben: 5 Punkte
  • Adressbuch einrichten: 20 Punkte
  • Link einfügen: 5 Punkte

Insgesamt sind 210 Punkte im Unterrichtsfach EDV „Internet“ zu erreichen.

Wir unterrichten die angehenden Einzelhändler in einer branchengemischten Klasse. Im Rahmen der Warenverkaufskunde tragen die Teilnehmer mit Hilfe von PC und Beamer ihre ausgearbeiteten Warenkunde-Themen vor.

Der Lernerfolg im Bereich Warenverkaufskunde wird folgendermaßen bewertet:

  1. Projektbericht in Form einer PowerPoint-Präsentation 40 %
  2. Gesamtgestaltung (formale Gestaltung) 10 %
  3. Vollständigkeit 10 %
  4. Präsentation im Plenum 40 %

Erfolg durch den Einsatz „Neuer Medien“:

Die Teilnehmern können gezielt für ihr Warenkunde-Thema recherchieren und relevante Informationen finden, die in einer Bibliothek in dieser Breite nicht angeboten werden können.

Erforderliche Ausbildung der Pädagogen:

Kenntnisse in PowerPoint und Internet

Kontakt:

Herwig-Blankertz-Schule
Lisa Wagner

Magazinstr. 23
34369 Hofgeismar

Leave a reply