Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Rent an American

13. März 2012

dai

Die USA zu Gast in deutschen Klassenzimmern

Das Deutsch-Amerikanische Institut bietet ein neues Projekt der interkulturellen Bildung an. Amerikanische Austauschstudierende werden dabei in deutsche Schulen vermittelt. Bei Unterrichtsbesuchen im gesamten Regierungsbezirk Tübingen berichten sie über ihr Land und können gleichzeitig einen Blick in deutsche Klassenzimmer werfen – so haben beide Seiten etwas davon. Fächerübergreifend ermöglicht dieses Projekt, Amerikaschwerpunkte des laufenden Unterrichtes durch die direkte Kommunikation mit einem Gast aus den USA zu ergänzen.

Im authentischen Kontakt kann Amerika und amerikanische Lebenswirklichkeit  als Vielfalt kennengelernt werden. Auf diese Weise können die das transatlantische Bild derzeit dominierenden tagespolitischen Themen in einen differenzierten Kontext gestellt und Vorurteile abgebaut werden.
Dem Projekt ist ein Fotowettbewerb „Sharing Views“ angeschlossen. Amerikanische Studenten werden dabei ihren Blick auf Deutschland mit der Kamera festhalten. Die besten Bilder werden zu einer Wanderausstellung zusammengestellt.

Für dieses Projekt der Zusammenarbeit von Schule und Hochschule kooperieren das Dezernat für Internationale Beziehungen der Universität Tübingen, die amerikanischen Partnerschaftsprogramme der Universität sowie das Regierungspräsidium Tübingen, Abteilung Schule und Bildung.

Das Projekt wird gefördert von der Robert Bosch Stiftung.

www.rentanamerican.de

Flyer [PDF]

Veröffentlicht am 13.03.12

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu