Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Schornsteinfeger*in - mein Erfahrungsbericht

21. Juli 2021

Hallo, ich bin Moritz und habe meine Ausbildung zum Schornsteinfeger 2017 begonnen und 2020 erfolgreich abgeschlossen. Derzeit arbeite ich als Geselle und besuche ich die Meisterschule in Dülmen.

Viele haben, wenn sie an den Schornsteinfeger denken, das Bild von einem schwarzen Glücksbringer im Kopf, da mag was dran sein, was außer den Menschen Glück zu bringen zu deinen Aufgaben zählt, wenn du dich für den Beruf als Schornsteinfeger*in erkläre ich dir.

Deine Aufgaben

Als Schornsteinfeger*in überprüfst du Heizungs-, Abgas- und Lüftungsanlagen auf ihre Betriebs- und Brandsicherheit. Dabei richtest du dich nach bau- und umweltschutz-rechtlichen Vorgaben und ermittelst mögliche Energieeinsparpotenziale. Als Schornsteinfeger*in reinigst du Feuerungsanlagen, Lüftungsanlagen und Schornsteine. Auch die Kundenberatung gehört zu deinen Aufgaben, dabei beantwortest du etwa Fragen zu Energieeffizienz, Brandschutz und Klimaschutz. Auch die Energieberatung ist auch ein großer Bereich für dich als Schornsteinfeger*in, hierbei bewertest du Gebäude und technische Anlagen auf ihre Energieeffizienz und gibst dann Vorschläge zur Verbesserung dieser.

Wichtig ist das du als Schornsteinfeger*in keine Höhenangst hast da, du auf Dächern, Gerüsten und Leitern arbeiten musst.

Die Ausbildung

Die Ausbildung zum Schornsteinfeger*in verläuft in dualer Form. Die meiste Zeit bist du im Betrieb und den Theoretischen Teil lernst du in der Berufsschule. Der Unterricht in der Berufsschule findet an ein bis zwei tagen in der Woche statt. Zusätzlich zu der Berufsschule gibt es auch noch die überbetriebliche Ausbildung die Blockweise stattfindet. Insgesamt dauert deine Ausbildung 3 Jahre. Zu den wichtigen Fächern zählen Mathe, Chemie und Physik. Solltest du gute Noten haben, hast du die Möglichkeit, deine Ausbildung zu verkürzen.

Welche Möglichkeiten hast du nach deiner Ausbildung

Nach der Ausbildung hat man viele Möglichkeiten, um dich weiterzubilden. Du machst noch deinen Meister, wirst selbstständig oder entscheidest dich für ein Studium. Als Schornsteinfeger*in stehen dir viele Türen offen.

Ein Praktikum ist nicht vorgeschrieben, aber kann ich dir nur empfehlen, um einen eigenen Einblick in den Beruf zu bekommen.

Falls bei Fragen aufgekommen sein sollten kannst du dich gerne bei mir melden: moritz.artz@live.de

Viel Glück und Erfolg bei deiner Berufswahl
Moritz

Veröffentlicht am 21. Juli 2021

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu