Scientix – Wissenschaftspädagogik online

Scientix fördert und unterstützt die europaweite Zusammenarbeit zwischen MINT- (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) Lehrkräften, Bildungsforschern, Entscheidungsträgern und anderen MINT-Bildungsexperten. In der ersten Phase (2009–2012) wurde im Rahmen des Projekts ein Online-Portal zur Sammlung und Präsentation von europäischen MINT-Projekten und deren Resultaten aufgebaut und mehrere Lehrer-Workshops wurden organisiert. Die wichtigste Netzwerkveranstaltung war die Scientix-Konferenz, die im Mai 2011 in Brüssel stattfand. Das Ziel der zweiten Phase (2013–2015) besteht in der Expansion auf die nationale Ebene. Über das Netzwerk der nationalen Kontaktstellen (National Contact Points, NCPs) will Scientix die nationalen Lehrergemeinschaften erreichen und zur Entwicklung nationaler Strategien für eine breitere Übernahme erprobender und anderer innovativer Ansätze für die naturwissenschaftliche und mathematische Bildung beitragen. Die Hauptadressaten von Scientix sind Lehrer, Forscher und Projektmanager in der MINT-Bildung sowie Entscheidungsträger. Jede dieser Gruppen kann von den Scientix-Aktivitäten und -Veranstaltungen profitieren. Scientix war ursprünglich eine Initiative der Europäischen Kommission und wird heute im Rahmen des 7. Rahmenprogramms der Europäischen Union durch das European Schoolnet (EUN) verwaltet. Das EUN ist eine Vereinigung von 30 Bildungsministerien in Europa. Seit seiner Gründung im Jahr 1997 ist es mittlerweile eine der wichtigsten Organisationen zur Förderung von Innovationen in Lehre und Lernen sowie zur Unterstützung der europaweiten Zusammenarbeit von Schulen und Lehrkräften geworden. 

Mehr erfahren!

Dein Kommentar

wissensschule.de ist ein Projekt von BEO-M. Alle Rechte vorbehalten.