TalentTage Ruhr 2020 setzen verstärkt auf digitale Angebote

Technik erfahren – und vieles mehr: Das können junge Menschen bei den TalentTagen Ruhr 2020. Die TalentMetropole Ruhr setzt dabei verstärkt auf digitale Angebote. Quelle: TalentMetropole Ruhr
  • Bundesweit einzigartige Bildungsreihe findet vom 16. – 26. September im gesamten Ruhrgebiet statt
  • Bärbel Bergerhoff-Wodopia: „Gerade in dieser Zeit wollen wir für die jungen Menschen da sein“
  • Programm mit rund 100 Veranstaltungen ist ab Ende Juni online

Mit weniger und kleineren Präsenzveranstaltungen, dafür aber mit einem deutlich ausgeweiteten Online-Angebot werden die TalentTage Ruhr vom 16. – 26. September 2020 stattfinden. „Unsere Bildungsinitiative TalentMetropole Ruhr hat die Herausforderung der Corona-Pandemie angenommen und arbeitet mit Hochdruck daran, die TalentTage Ruhr als bundesweit einzigartige Veranstaltungsreihe der Nachwuchsförderung auf die neuen Rahmenbedingungen umzustellen“, sagt Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr.

„Viele gerade chancenbenachteiligte Kinder und Jugendliche drohen durch den monatelangen Unterrichtsausfall an den Schulen noch weiter abgehängt zu werden“, so Bergerhoff-Wodopia, die gleichzeitig Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung ist. „Gerade in dieser Zeit wollen wir für diese jungen Menschen da sein. Und auch für diejenigen, für die der Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung ansteht. Denn bedingt durch Corona wurde die Vorbereitung auf diesen wichtigen Schritt erschwert, weswegen wir auch hier im Rahmen der TalentTage zusätzliche Unterstützung anbieten. Die Nachfrage von Schulen nach Informations- und Orientierungsangeboten bei der Talentförderung ist groß. Mit bis jetzt rund 100 Veranstaltungen leisten die TalentTage Ruhr auch im Jahr 2020 einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit in der Region.“

Eine Reihe von Angeboten soll im September in einem kleineren Umfang und unter Einhaltung aller geltenden Hygiene- und Abstandsregeln an Schulen sowie anderen Lernorten stattfinden. So stellen beispielsweise die Katholischen Kliniken Rhein-Ruhr an einer Schule in Herne unter dem Titel „Was machen eigentlich Pflegefachkräfte?“ Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten vor. Bei der Veranstaltung „Goal Hopping – was passt zu Deinen Zielen?“ laden die Arbeitgeberverbände Emscher-Lippe mit einer Schule in Gelsenkirchen ein. Oberstufenschülerinnen und -schüler können dabei Stationen zu persönlichen Stärken sowie Berufsfeldern durchlaufen und erhalten Bewerbungstipps rund um Ausbildung und Studium.

Viele Angebote der TalentTage Ruhr 2020 werden bedingt durch die Corona-Pandemie in digitale Formate überführt: Bei „Gelebte Technik online!“ der Hochschule Ruhr-West werden Mittelstufenschülerinnen und -schüler zum Beispiel in kleinen Tutorials Technikthemen und MINT-Anwendungen kennenlernen. Im „Mappen-Kurs“ der WAM-Medienakademie wird es um die kreative Erarbeitung von Präsentationsmappen mit eigenen Ergebnissen zur Vorbereitung auf Medienstudiengänge gehen.

Das gesamte Programm der TalentTage Ruhr 2020 ist ab Ende dieses Monats im Internet unter www.talenttageruhr.de abrufbar. Dann sind auch Anmeldungen zu den Veranstaltungen möglich.

Sorry, comments are closed for this post.