Wirtschaftslehre im Autohaus

Wie kann man Schülern Themen der Wirtschaftslehre praxisnah vermitteln? Wie PC oder Whiteboard in den Wirtschafts- oder Politikunterricht integrieren? Das Material stellt ein Autohaus ins Zentrum des Unterrichts. Es zieht sich als roter Faden durch die Themen Absatz, Beschaffung, Markt, Globalisierung und Arbeitsmarkt. Mithilfe der interaktiven Tafelbilder erarbeitet der Lehrer mit den Schülern z. B. verschiedene Marktformen, Verträge, Finanzierung, Rechtsformwahl oder Werbeformen. Die Schüler schlüpfen in die Rolle eines Unternehmensgründers und befassen sich mit einem Business-Plan, stellen eine Gewinn- und Verlustrechnung auf oder kalkulieren einen Werkstattauftrag. Im Rahmen der Berufsorientierung testen sie, ob sie sich eher für einen kaufmännischen oder einen technischen Beruf eignen und lernen verschiedene Berufsbilder im Autohaus kennen.

Mithilfe der interaktiven Übungen kann der Lehrer komplexe Sachverhalte in übersichtlichen Einheiten und nach didaktischen Gesichtspunkten schrittweise einblenden. Spielerisch können die Schüler Begriffe zuordnen oder Lösungen einblenden. Zu jedem Kapitel stehen ausdruckbare Kopiervorlagen und umfassende Lehrerinformationen mit methodisch-didaktischen Anregungen zur Verfügung.

Zielgruppe: Sekundarstufe I und II sowie berufsbildende Schulen

Mehr erfahren!

Sorry, comments are closed for this post.