Zeichen fürs Klima: Studierende räumen Zigarettenstummel vom Campus

1.479 Zigarettenstummeln in 20 Minuten: Das ist die Bilanz einer Müllsammelaktion auf dem Campus Mönchengladbach der Hochschule Niederrhein am heutigen Tag des Klimas. Unter dem Motto #LecturesForFuture gab es heute bundesweit über 200 Lehrveranstaltungen an Hochschulen und Universitäten, die sich mit dem Thema Klimawandel befassten.

Am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Niederrhein ging Professorin Anne-Friederike Hübener das Thema im Rahmen ihrer Veranstaltung „Handlungskonzepte der Sozialen Arbeit im Klimakontext. Konzepte, Methoden und Interventionen zur Lebensraumgestaltung“ an. Zunächst erarbeiteten die Studierenden theoretische Zusammenhänge zwischen Umweltfaktoren, Gesundheit und Wohlbefinden von Menschen unter Berücksichtigung individueller Problemlagen.

Unter anderem ging es um die Einflüsse von Stadtplanung, Architektur, Bauart und Körper-Raum-Interaktionen auf die Sozialraumgestaltung und Lebenswelten. Am Ende der Veranstaltung wurden die Erkenntnisse praktisch mit einer Aktion zur Beseitigung von Zigarettenstummeln im Sinne einer #Clean-Challenge am Campus Mönchengladbach umgesetzt. Innerhalb von 20 Minuten sammelten 10 Studierende im Rahmen eines Campusrundganges 1479 Zigarettenstummel ein, führten Aufklärungs-Gespräche zur Müllvermeidung mit Studierenden und leisteten somit einen Beitrag zur Lebensraumverbesserung am Campus.

Sorry, comments are closed for this post.