3 Fragen an Ann-Kathrin zu ihrem Studium Seeverkehr, Nautik und Logistik an der Hochschule Flensburg

Ann-Kathrin hat schon fast alle Meere dieser Welt erkundet: Sie war in Südamerika, Asien, auf dem Mittelmeer, in den USA – nur Australien fehlt noch auf ihrer persönlichen Seekarte.

Warum hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

Ich habe seit der 10. Klasse den Wunsch, zur See zu fahren. Das ist bestimmt auch ein bisschen familienbedingt: Mein Vater ist zur See gefahren, und dann habe ich eben in der 10. Klasse ein Praktikum gemacht. Während meiner Ausbildung zur Schiffsmechanikerin habe ich zwar auch gern in der Maschine gearbeitet und überlegt, Schiffsmaschinenbau zu studieren, aber das Navigieren von Schiffen macht mir noch mehr Spaß als an Maschinen herumzubasteln.

Während meiner Ausbildung habe ich viele Leute kenngelernt, die für ihr Studium nach Flensburg gegangen sind. Das hat dann sicher auch eine Rolle gespielt, als ich mich für eine Hochschule entschieden habe.

Wie gefällt dir dein Studium und warum?

Mir gefällt mein Studium sehr gut. Wir sind nur ein kleines Semester, dadurch kennt man sich untereinander und der Umgang ist auch mit den meisten Professoren und Lehrenden sehr entspannt.

Seit diesem Semester ist auch der Bezug zum späteren Berufsleben stark in den Vordergrund gerückt. Dadurch macht das Studium noch mehr Spaß. Ich persönlich finde, wenn man etwas macht, ist es am besten, es von der Pike auf zu lernen. Das habe ich gemacht. Ich habe in der Maschine angefangen und arbeite mich jetzt hoch.

Was macht das Studierendenleben in Flensburg aus?

Für mich gibt es drei große Punkte, die für das Studierendenleben in Flensburg von Bedeutung sind: Durch die kleinen Lerngruppen hat man einen guten Zugang zu den Professoren und Lehrenden. Dieser persönliche Kontakt verbessert das Lernklima.

Da Flensburg allgemein keine sehr große Stadt ist, aber doch einige Studierende hat, fällt es sehr leicht, Kontakte zu knüpfen. Das wird auch durch die vielen Angebote der Fachschaften unterstützt und durch vieles, was auch nach Vorlesungsschluss noch auf dem Campus passiert.

Die Förde und die Nähe zum Wasser bieten ebenfalls einen sehr guten Zugang zu nautischen Themen. Sei es zum Sammeln von Berufserfahrung oder die Möglichkeiten zum Schreiben der Bachelorarbeit.

Ann-Kathrin, Studiengang Seeverkehr, Nautik und Logistik, 5. Semester

Zum Studiengang

Sorry, comments are closed for this post.