Academic Gap Year – auch für mich?

image001

Nach dem Abi ein Jahr Auszeit – davon träumen viele Schulabgänger und nicht wenige setzen diesen Traum in die Realität um. Besonders gern wird ein solches „Lückenjahr“ nach der Schule dazu genutzt, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen. Bekannt und beliebt sind dafür die so genannten Work-and-Travel-Programme. Doch es gibt für Abiturienten noch eine weitere tolle Option: Das so genannte Academic Gap Year im Ausland.

In einem Academic Gap Year kann man direkt nach dem Abitur für ein oder zwei Semester an einer Hochschule im Ausland studieren. Dafür muss man noch nicht an einer deutschen Universität oder Fachhochschule eingeschrieben sein. Solche Academic-Gap-Year-Programme werden von Hochschulen in verschiedenen Ländern angeboten. Dazu gehören unter anderem die USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland.

Die Teilnehmer eines Academic-Gap-Year-Programms studieren an einer ausländischen Hochschule zusammen mit einheimischen und internationalen Kommilitonen und erhalten schon einmal einen ersten Einblick in den Studienalltag. Welche Kurse sie belegen möchten, können sie frei entscheiden, da sie nicht an bestimmte Fachbereiche gebunden sind. Wer weiß, dass er nach dem Academic Gap Year zuhause ein Studium beginnen möchte, sich aber noch nicht für ein Fach entscheiden kann, hat sodie Möglichkeit, in mehrere Fächer hinein zu schnuppern. Ein Gap Year kann daher eine prima Entscheidungshilfe sein, wenn es darum geht, welches Studienfach man später für sich auswählt.

Dann gibt es natürlich noch die, die bereits wissen, was sie später studieren möchten. Sie können im Verlaufe ihres Academic Gap Years prüfen, ob das von ihnen favorisierte Studienfach tatsächlich die richtige Wahl ist oder ob sie in Zukunft nicht doch lieber etwas anderes machen möchten.Darüber hinaus lassen sich mit einem Academic Gap Year im Ausland Wartesemester sinnvoll überbrücken. Die an der ausländischen Hochschule erbrachten Studienleistungen könnenmit etwas Glück auf das spätere Studium angerechnet werden.

Da die Hochschulen im Ausland großen Wert auf Service legen, wird man dort in der Regel gut betreut und lernt in relativ kleinen Kursen.

Wer ein Academic Gap Year im Ausland absolviert, kann so eine spannende Auslandserfahrung mit ersten Studienerfahrungen kombinieren. Das Gap Year bietet zudem die Möglichkeit, sich über die eigenen Zukunftspläne klar zu werden und sich persönlich weiterzuentwickeln. Wenn man vielleicht das erste Mal für lange Zeit weit weg von Zuhause ist, wird man unweigerlich selbständiger. Außerdem können die Teilnehmer an einem Academic-Gap-Year-Programm die Sitten und Bräuche eines fremden Landes kennenlernen. Dies führt dazu, dass sie ihre interkulturelle Kompetenz stärken. Abgesehen davon ist das Academic Gap Year im Ausland natürlich eine tolle Möglichkeit, neue Freunde aus vielen verschiedenen Ländern zu gewinnen.

Bewerber für ein Academic Gap Year im Ausland müssen in der Regel das Abitur vorweisen können, teilweise reichen aber auch Fachabitur oder Fachhochschulreife. Während manche Hochschulen nur Bewerber ab 18 Jahren akzeptieren, haben andere eine Altersgrenze von 16 oder 17 Jahren, was besonders den G8-Absolventen zu Gute kommt. Außerdem werden ausreichende Sprachkenntnisse verlangt, die in den meisten Fällen über standardisierte Sprachtests wie etwa TOEFL oder IELTS nachgewiesen werden müssen. Die Bewerbung kann häufig auch recht kurzfristig erfolgen.

Unterstützung bei der Bewerbung für ein Academic Gap Year an einer Hochschule im Ausland bieten kostenlose Vermittlungsagenturen wie beispielsweise College Contact.

Mehr erfahren!

Leave a reply