Auswahlgrenzen (Numerus Clausus)

… oder: Wie gut muss mein Abidurchschnitt sein?

Wenn mehr Bewerberinnen und Bewerber für einen Studiengang erwartet werden, führen einzelne Hochschulen Auswahlverfahren durch. Diese Verfahren sind gesetzlich geregelt und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Einige Studiengänge, die eigentlich überall zu viele Bewerber haben (z. B. Medizin), können auch von der Stiftung für Hochschulzulassung (SfH), einer zentralen Vergabestelle für Studienplätze, vergeben werden. Durch die Verkürzung der Schulzeit in einigen Bundesländern kommt derzeit zu einer verstärkten Nachfrage nach Studienplätzen. Dies kann dazu führen, dass die Grenzwerte nach ”oben” gehen, bzw. Wartezeit und Notendurchschnitt höher sind als in den bisherigen Verfahren. Die EDU-CON Website www.auswahlgrenzen.de  ermöglicht euch die aktuellen Auswahlgrenzen einzelner Unis und Fachhochschulen bequem zu finden. Damit erspart ihr euch mühsames Suchen auf den einzelnen Hochschulwebsites.

Mehr erfahren!

Leave a reply