Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Biologisch Technische(n) Assistenten(in) (BTA)

13. Oktober 2016
Foto: M. Großmann / pixelio.de

Foto: M. Großmann / pixelio.de

Aus der Kooperation der Biologie mit angrenzenden Wissenschaften (Medizin, Chemie und Pharmazie ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Biologisch-Technische Assistenten. Der Biologe greift auf Forschungsergebnisse anderer naturwissenschaftlicher Disziplinen zurück und benötigt zur Bewältigung experimenteller Arbeiten sachkundige Mitarbeiter. Aber auch Chemiker, Mediziner und Pharmazeuten sind heute auf "biologiekundige", eigenverantwortlich arbeitende Assistenten angewiesen. Die Ausbildung zum BTA ist eine schulische Berufsausbildung mit begleitenden Praktika. Die Ausbildungsdauer ist von der schulischen Vorbildung abhängig und dauert zwei bis drei Jahre. Mindestvoraussetzung ist ein Realschulabschluss. Bundesweit gibt es etwa 40 Berufsfachschulen, an denen BTA ausgebildet werden. Dies sind entweder staatliche Einrichtungen oder Schulen in privater Trägerschaft, an denen ein Schulgeld zu entrichten ist.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

Schulen finden

 
Veröffentlicht am 13. Oktober 2016

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu