Bühnenplastiker — mein Erfahrungsbericht

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Hallo, ich heiße Steffi und bin in der Ausbildung zur Bühnenplastikerin bei der Theater und Philharmonie Essen GmbH. Nachdem ich zuvor während meiner Schulzeit kleinere Praktika am Theater gemacht habe, konnte ich nach meinem Abitur ein Jahrespraktikum in der Plastik machen. Dies ist sehr empfehlenswert, denn hier sammelt man erste Berufserfahrungen, bekommt einen Einblick sowohl in den Beruf des Plastikers als auch in diverse andere Berufe und die Angestellten bekommen einen genauen Eindruck von dir und deinen Fähigkeiten.
Mit meiner Bewerbung, die sowohl einen formellen Brief mit Lebenslauf, als auch eine mit Fotos gestaltete Mappe enthielt, konnte ich zum 01.09.2006 meine Ausbildung zur Bühnenpastikerin anfangen.
Der Beruf ist ein absoluter Traumjob!

Du musst auf alle Fälle künstlerisch begabt und handwerklich fit sein. Beim Bauen von Modellen und Herstellen von Plastiken hast du meist nur wenig künstlerische Freiheit; du musst also alles ganz genau so herstellen, wie es von der Bühnenbildnerin oder vom Bühnenbildner gewünscht wird. Außerdem ist es wichtig, dass du gut mit Stress-Situationen umgehen kannst, denn in diesem Beruf stehst du häufig unter großem Zeitdruck.

Während deiner Ausbildung lernst du die verschiedenen Arbeitsbereiche des Berufes kennen: Du fertigst Skizzen und Modelle an. Mit unterschiedlichen Materialien imitierst du Oberflächen z.B. Beton und Rinde. Ein besonders wichtiges Material zur Herstellung von Plastiken ist Styropor. Bei großen Flächen schnitzt du hier zunächst mit der Kettensäge. Scharfe Messer und verschiedene Hilfsmittel, wie Drahtbürste und Schleifpapier helfen dir das Styropor weiter zu bearbeiten. Wenn kleinere Plastiken vervielfältigt werden müssen, lernst du, in Ton zu modellieren und Gipsformen herzustellen. Du lernst wie man auf der Bühne mit wenig Mitteln Realität erzeugt, wie z.B. Bäume, Tiere, Felsen, Architektur oder Ähnliches zu erschaffen.

Hierzu lernst du in der Berufsschule auch genau die Kunstgeschichte kennen, denn jede Inszenierung spielt in einer anderen Epoche und du musst nachher im Beruf mit spezifischen stilistischen Merkmalen vertraut sein.

Die Berufsschule findet als Blockunterricht statt. In ganz Deutschland gibt es nur drei Schulen: in Essen, Baden-Baden und in Berlin. Außerdem kannst du in Dresden Bühnenplastik studieren, die Plätze sind aber sehr begehrt.

Für mich ist mit Beginn der Ausbildung ein Traum in Erfüllung gegangen: am Theater ein Handwerk zu erlernen, ist wirklich etwas Besonderes!

Mehr erfahren!

Kontakt:
Stefanie: our_fraggle@gmx.de

Leave a reply