Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Bühnenplastiker/in - Was machen die eigentlich?

20. Juni 2016
paris-84251_640

Foto: Pixabay

Bühnenplastiker erstellen vorrangig die plastischen Dekorationsteile für Bühneninszenierungen der Sparten Oper, Schauspiel, Ballett und für Filmaufzeichnungen. Als Grundlage für die Umsetzung dieser Plastiken auf Bühnendimension dient das Bühnenbildkonzept des Bühnenbildners in Form von Modellen, Zeichnungen und Fotos. In der Ausbildung wird die Fähigkeit zur Fertigung diverser Bühnenplastiken erlernt. Diese Plastiken unterschiedlichster Größen umfassen architektonische, ornamentale, landschaftliche, botanische, tier- und menschanatomische sowie abstrakte Elemente. Zur fachgerechten Umsetzung dieser Aufgaben werden den Auszubildenden die entsprechenden Arbeitsweisen und der Umgang mit einer Vielzahl von theaterspezifischen Materialien vermittelt.

Anforderungen:

  • Hauptschulabschluss, Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Abitur
  • Handwerkliches Geschick und künstlerische Begabung
  • Gute Fähigkeiten im zeichnerischen und plastischen Bereich

Weitere Informationen

Zum Erfahrungsbericht

Zum Video-Berufsbild

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu