in der Werkstatt.

Hier finden Sie Beiträge zum Thema in der Werkstatt. Wir betrachten in der Werkstatt im Kontext von Schule, Berufausbildung oder Studium.

Rubrik: in der Werkstatt.

Sattler

Sattler

Deutschlandweit gibt es rund 1.800 eingetragene Sattler-Betriebe, in denen wiederum ca. 390 Auszubildende bundesweit diesen Beruf lernen. Insgesamt genießt das Handwerk einen sehr guten Ruf, auch wenn es nur eine vergleichsweise kleine Branche ist. Die Sattlerei war und ist schon immer ein Nischengeschäft gewesen mit einem anspruchsvollen Kundenstamm. Durch den Wegfall der Meisterpflicht machen sich… weiter

Bootsbauer(in)

Bootsbauer(in)

Das Berufsbild des Bootsbauers hat sich inzwischen gewandelt, weil sie mit Materialien wie Holz, Kunststoff und Metall arbeiten. Zum August 2011 wurde deshalb die Ausbildung neu geordnet. Die meisten angehenden Bootsbauer haben mittlere Reife oder sogar Abitur. Unabdingbar für eine Ausbildung sind jedoch gute Mathematikkenntnisse und räumliches Vorstellungsvermögen; ebenso sollte der Bootsbauer gut zeichnen können.… weiter

Kürschner/in – Was machen die eigentlich?

Kürschner/in – Was machen die eigentlich?

Kürschner/-innen fertigen aus Fellen Pelzkleidung von hoher Qualität. Dabei werden generell Felle von Zuchttieren ausgewählt. Kürschner/-innen von heute verarbeiten weder Felle von Robbenbabys noch von Leoparden und anderen geschützten Arten, die auch gar nicht mehr importiert werden dürfen. Auf Artenschutz bedacht und mit geübtem Blick kaufen Kürschner/-innen die pelzigen Werkstoffe, die dann nach Optik und… weiter

Böttcher/in

Böttcher/in

Böttcher/innen verarbeiten unterschiedliche Hölzer zu Fässern und Gefäßen für Weinbau, Brennereien und Brauereien, die Landwirtschaft, Papier­ und Textilindustrie sowie den Wellnessbereich. Mit handwerklichem Geschick biegen sie einzelne Stäbe für bauchige Holzfässer durch Anfeuchten und Ausfeuern und bringen sie so in die passende Form. Sie beschichten die Gefäße mit Kunststoffen oder Harzen, je nach späterem Verwendungszweck. Darüber hinaus pflegen… weiter

Schuhfertiger, was machen die eigentlich?

Schuhfertiger, was machen die eigentlich?

Schuhfertiger/innen arbeiten in der industriellen Schuhherstellung und produzieren Schuhe in Serie. Nach Vorlagen erstellen sie Modelle und Leisten, fertigen die entsprechenden Schuhteile und montieren sie zu Schuhen zusammen. Schaftteile schneiden sie maschinell und von Hand aus. Diese nähen sie mit speziellen Nähmaschinen zusammen. Sohlen stanzen sie aus und montieren diese auf den Schuhboden. Schließlich ziehen… weiter

Fahrradmonteur(in)

Fahrradmonteur(in)

Fahrradmonteure und -monteurinnen bauen Fahrräder zusammen, warten bzw. reparieren diese oder passen sie den Wünschen der Kunden an. So setzen sie einzelne Fahrradkomponenten individuell nach Kundenwunsch zusammen oder rüsten Standardmodelle mit Zusatzteilen aus. Um Fahrräder zu warten, demontieren und reinigen sie einzelne Baugruppen und überprüfen deren Funktion, wobei sie teilweise Prüf- und Messgeräte einsetzen. Sie… weiter

Holzmechaniker – was machen die eigentlich?

Holzmechaniker – was machen die eigentlich?

Holzmechaniker/innen stellen unterschiedliche und vielfältige Produkte aus Holz her. Daher sollten sie sich gut mit dem Werkstoff selbst sowie den dazu benötigten Maschinen auskennen. Holzmechaniker sollten daher wissen, welche Holzarten es gibt und wie diese bearbeitet werden müssen. Aus diesem Grund lernen die Auszubildenden zu Beginn der Ausbildung zunächst die Grundlagen zum Werkstoff Holz und… weiter

Technischer Modellbauer

Technischer Modellbauer

Zum 01. August 2009 ist der Beruf Technischer Modellbauer neu geregelt worden. Mit der Neuregelung werden die bisherigen Berufe des Modellbauers und des Modellbaumechanikers zusammengefasst. Technische Modellbauer stellen Modelle her, die für die Einzel – und Serienfertigung benutzt werden oder der Darstellung beispielsweise von Bauvorhaben dienen. Ab sofort können sich Auszubildende in drei Fachrichtungen spezialisieren:… weiter

Orthopädietechnik-Mechaniker – was machen die eigentlich?

Orthopädietechnik-Mechaniker – was machen die eigentlich?

Der Orthopädietechnik-Mechaniker stellt Hilfsmittel für Menschen mit Behinderungen her. Wer diesen Beruf ergreifen möchte, braucht nicht nur technisches Geschick, sondern auch Taktgefühl. Um ein guter Orthopädietechnik-Mechaniker zu werden, reicht es nicht aus, ein versierter Handwerker zu sein. Wer diesen Beruf ergreifen möchte, braucht neben technischem Geschick auch viel Feingefühl. Denn es ist emotional nicht immer leicht, einem Patienten eine Prothese anzupassen, wenn… weiter

Konstruktionsmechaniker – Was machen die eigentlich?

Konstruktionsmechaniker – Was machen die eigentlich?

Konstruktionsmechaniker/innen fertigen Metallbaukonstruktionen aller Art an, etwa Aufzüge, Kräne und ähnliche Förderanlagen, aber auch Brücken, Fahrzeugaufbauten, Schiffe sowie ganze Hallen oder Bohrinseln. Die Einzelteile dieser Konstruktionen stellen sie anhand technischer Zeichnungen und Stücklisten zunächst im Betrieb her. Um diese später verschrauben zu können, kanten, biegen oder bohren sie Bleche, die sie ebenso wie Stahlträger vorher genau nach Maß mithilfe… weiter

Mikrotechnologe(in)

Mikrotechnologe(in)

Mikrotechnologen und ­technologinnen fertigen mikrotechnische Produkte wie z.B. Computerchips oder Airbagsensoren. Sie stellen alle benötigten Arbeitsstoffe bereit, sichern und prüfen die Reinraumbedingungen und stellen Drehzahl­, Temperatur­ oder Druckwerte an den Produktionseinrichtungen ein. Sie bedienen Maschinen und Anlagen, halten diese instand und rüsten sie um. Für die Herstellung der Chips ätzen sie u.a. Löcher in Siliziumplatten,… weiter

Wasserbauer — was machen die eigentlich?

Wasserbauer — was machen die eigentlich?

Die Zuständigkeit des Wasserbauers beläuft sich auf das Warten, Instandsetzen und Unterhalten von Wasserstraßen. Genauso wie Wasserbauwerken an Wasserstraßen, Küsten und Stauseen. Außerdem betreuen sie Bauvorhaben an und im Wasser. Wasserbauer/innen pflegen die Bausubstanz von Dämmen, Regelungsbauwerken und Ufersicherungen, sowie von Anlagen des Küsten- und Inselschutzes. Sie inspizieren Wehre, Schleusen und andere Staubauwerke. Sie führen… weiter

Hörakustiker/in

Hörakustiker/in

Hörakustiker/innen beraten Kunden hinsichtlich unterschiedlicher Arten von Hörsystemen bzw. Gehörschutz. Dabei gehen sie auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden ein. Sei es, dass eine Altershörschwäche vorliegt oder erhöhte Geräuschbelastung im Beruf gegeben ist. Um ein Hörgerät optimal anpassen zu können, führen sie Tests zur Hörleistung durch, z.B. untersuchen sie, wie gut Kunden hohe und tiefe… weiter

Fachkräfte für Metalltechnik- was machen die eigentlich?

Fachkräfte für Metalltechnik- was machen die eigentlich?

Erst seit August 2013 gibt es die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik. Der Beruf ersetzt elf Altberufe, z.B. den Fräser, Teilezurichter oder Revolverdreher. Die Reform der Ausbildung in diesem Bereich war angesichts neuer Technologien auch überfällig. Die Ausbildung dauert insgesamt zwei Jahre und wird in der Berufsschule sowie im Betrieb dual umgesetzt. Nach dem ersten Ausbildungsjahr wählen die Auszubildenden… weiter

Elektroniker/innen für Betriebstechnik – Was machen die eigentlich?

Elektroniker/innen für Betriebstechnik – Was machen die eigentlich?

Elektroniker/innen für Betriebstechnik installieren elektrische Bauteile und Anlagen in den Bereichen elektrische Energieversorgung, industrielle Betriebsanlagen oder moderne Gebäudesystem- und Automatisierungstechnik. Sie warten sie regelmäßig, erweitern bzw. modernisieren sie und reparieren sie im Falle einer Störung. Auch installieren sie Leitungsführungssysteme, Energie- und Informationsleitungen sowie die elektrische Ausrüstung von Maschinen mit den dazugehörigen Automatisierungssystemen. Elektroniker/innen für Betriebstechnik… weiter

Uhrmacher/innen – was machen die eigentlich?

Uhrmacher/innen – was machen die eigentlich?

Uhrmacher/innen, die in Handwerksbetrieben tätig sind, prüfen, reparieren und warten mechanische und elektronische Klein- und Großuhren. Außerdem stellen sie Zeitmessgeräte aller Art her. Um Schäden am Uhrwerk feststellen und reparieren zu können, zerlegen sie Klein- und Großuhren, beheben den Fehler, setzen die Uhren wieder zusammen und justieren sie. Einzelteile wie Gehäuse, Uhrzeiger oder Pendel fertigen… weiter

Packmitteltechnologen/innen- was machen die eigentlich?

Packmitteltechnologen/innen- was machen die eigentlich?

Packmitteltechnologen/-technologinnen gestalten und fertigen Packmittel, die den Produktinhalt optimal schützen und gleichzeitig für das Produkt werben. Bei der Entwicklung berücksichtigen sie daher sowohl die praktische Funktion als auch ästhetische und werbende Aspekte. Gleichermaßen beziehen sie Kundenvorgaben, Verpackungsmittelkosten und ökologische Überlegungen in die Gestaltung ein. Am Computer erstellen sie die Kontur für die Stanzformen und stellen… weiter

Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung

Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung

Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in der Industrie angeboten. Durch Wahlqualifikationen verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur. Medientechnologen/technologinnen Druckverarbeitung stellen mithilfe von Weiterverarbeitungsanlagen, -systemen und -techniken Printerzeugnisse in integrierten Prozessen fertig. Sie überwachen in der Zeitungsproduktion z.B. Folieneinschlag und Bindemaschinen, Einsteck, Verteil und… weiter

Fachkraft für Abwassertechnik

Fachkraft für Abwassertechnik

Fachkräfte für Abwassertechnik führen ihre Arbeiten selbständig auf der Grundlage von technischen Unterlagen und Regeln sowie Rechtsgrundlagen durch. Sie beschaffen Informationen, planen und koordinieren ihre Arbeit. Dabei dokumentieren sie ihre Leistungen und ergreifen Maßnahmen zur Qualitätssicherung, zur Sicherheit, zum Gesundheits- und zum Arbeitsschutz. Sie sind elektrotechnisch befähigte Personen. Fachkräfte für Abwassertechnik planen, überwachen, steuern und… weiter

Feinoptiker – Was machen die eigentlich?

Feinoptiker – Was machen die eigentlich?

Der Feinoptiker unterscheidet sich von dem bekannteren Ausbildungsberuf Augenoptiker in vielerlei Hinsicht. Beide Berufe haben zwar den zweiten Teil der Berufsbezeichnung und als hauptsächlichen Werkstoff Glas gemeinsam, sind aber grundverschieden und miteinander nicht vergleichbar. Der Augenoptiker verarbeitet angelieferte Brillengläser und Brillenfassungen zu Brillen. Das Herstellen der Brillengläser gehört jedoch zu den Aufgaben des Ausbildungsberufes Brillenoptikschleifer. Der Feinoptiker zählt zu den… weiter

Fluggerätmechaniker/in

Fluggerätmechaniker/in

Der Ausbildungsberuf Fluggerätmechaniker/in gliedert sich in drei verschiedene Fachrichtungen: Fluggerätmechaniker Fachrichtung Instandhaltungstechnik, Fluggerätmechaniker Fachrichtung Triebwerkstechnik, Fluggerätmechaniker Fachrichtung Fertigungstechnik. Die Ausbildung dauert in der Regel 3,5 Jahre, diese wird mit einem IHK-Facharbeiterbrief abgeschlossen. Im Zuge der Neuordnung der technischen Luftfahrtberufe wurden die damaligen Ausbildungsberufe Flugzeugmechaniker bzw. Fluggerätmechaniker, Fluggerätbauer und Triebwerksmechaniker in einem Ausbildungsberuf mit drei Fachrichtungen… weiter

Produktprüfer/in Textil – Was machen die eigentlich?

Produktprüfer/in Textil – Was machen die eigentlich?

Produktprüfer/innen ­ Textil begutachten am Ende des Fertigungsprozesses textile Produkte wie z.B. hochwertige Web­ und Maschenwaren. Wenn nötig und möglich, bessern sie Fehler aus. Dabei entfernen sie Verunreinigungen, gleichen Farbunterschiede aus und stopfen kleine Löcher im Gewebe. Vieles davon ist Handarbeit. Anhand des Schadensbildes erkennen sie die Fehlerursachen und dokumentieren die Fehler in Prüfprotokollen. Ist die Ursache beispielweise eine… weiter

Chirurgiemechaniker/in

Chirurgiemechaniker/in

Chirurgiemechaniker/innen stellen Instrumente, Geräte oder Hilfsmittel her, die Ärzte und Ärztinnen bei Operationen, Untersuchungen und in der Krankenbehandlung benötigen. Präzisionsinstrumente wie Operationsbesteck, Endoskope oder Implantate formen sie entweder aus verschiedenen Materialien, etwa Metall oder Kunststoff, oder sie bearbeiten vorgefertigte Rohlinge manuell oder maschinell. Falls erforderlich entgraten und polieren sie die Werkstücke. Sie montieren die Geräte… weiter

Gießereimechaniker/in

Gießereimechaniker/in

Gießereimechaniker sind maßgeblich an Einzelteilen für den Maschinenbau, Stahlkomponenten für die Automobilindustrie sowie Gasturbinen für den Energiesektor beteiligt. Sie stellen Gegenstände aus gegossenem Metall her. Sie fertigen Formen an bzw. richten sie ein, schmelzen Metall, bedienen die Gießanlagen und kontrollieren die Gussstücke. Die Ausbildung wird in unterschiedlichen Fachrichtungen angeboten: Gießereimechaniker/Gießereimechanikerin Fachrichtung Handformguss Gießereimechaniker/Gießereimechanikerin Fachrichtung Druck­… weiter

Glasapparatebauer

Glasapparatebauer

Der Ausbildungsberuf “Glasapparatebauer/-in” ist in der Berufsgruppe der Glasbläser/-innen am stärksten vertreten. Ebenso bietet der Beruf “Glasapparatebauer/-in” für eine berufliche Zukunft die größte Perspektive und die meisten Möglichkeiten. Glasapparatebauer/-innen werden häufig auch als “Technische Glasbläser/-innen” bezeichnet. In Einzel- oder Serienfertigung stellen Glasapparatebauer und Glaspparatebauerinnen mit der Hand Glasapparate und Hohlgläser her, die in den verschiedensten… weiter

Zerspanungsmechaniker/innen – was machen die eigentlich?

Zerspanungsmechaniker/innen – was machen die eigentlich?

Zerspanungsmechaniker/innen arbeiten in Fabriken und Werkshallen meist an Dreh-, Schleif- und Fräsmaschinen. Dabei stellen sie etwa Zahnräder, Radnaben und Motoren- sowie Turbinenteile her, die später in Präzisionsmaschinen eingesetzt werden. Eine der wesentlichen Eigenschaften die angehende Zerspanungsmechaniker für die dreieinhalb jährige Ausbildung mitbringen sollten, ist ein gutes Auge für Details. Darüber hinaus sind gute Noten in… weiter

Ocularisten, was machen die eigentlich?

Ocularisten, was machen die eigentlich?

Der Ocularist (von lat. oculus, das Auge) fertigt Augenprothesen aus Glas oder Kunststoff an. In Deutschland besteht die überwiegende Mehrheit der Versorgung aus Glasprothesen, die im Volksmund auch Glasaugen genannt werden; in der Medizin wird dieser Begriff heute nicht mehr verwendet. Der Beruf des Augenprothetikers ist vor allem ein Handwerk. Beherrscht wird es aber nur… weiter

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik arbeiten in Unternehmen, die Produkte aus Kunststoff, z.B. Armaturen von Autos, Folien, Fensterrahmen und viele andere Dinge des alltäglichen und nicht ganz so alltäglichen Lebens, herstellen. Verfahrensmechaniker/innen sind u.a. auch an der Produktion von Flugzeugkomponenten beteiligt. Die Tätigkeiten eines/einer Verfahrensmechanikers/in sind dabei sehr vielfältig und umfassen die komplette Herstellung eines Kunststoffprodukts. Deine… weiter

Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik – Was machen die eigentlich?

Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik – Was machen die eigentlich?

Es gibt viele Berufe, die kennen viele junge Menschen, nur noch als Familienname; Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik ist so ein Beruf. Fachkräfte für Lederherstellung und Gerbereitechnik gerben Rohhäute und ‑felle, die zu Schuhen, Taschen, Sätteln, Polstermöbeln oder Kleidungsstücken weiterverarbeitet werden. Hierfür weichen sie Rohhäute in Wasser ein und reinigen sie.  Mit chemischen Zusätzen, Werkzeugen und speziellen… weiter

Und wo machst Du Deine Ausbildung?

Eine Ausbildung ist individuell und etwas ganz besonderes — sie wird Dein Leben verändern.
Grund genug sich für die eigene Ausbildung ein gutes Unternehmen zu suchen.

There is no content to display.

Dein Ausbildungsplatz

Die erste Berufsausbildung ist eine spannende Sache.
Hier stellen wir dir einige außergewöhnliche Berufsbilder vor.

There is no content to display.