Seit dem 10. Februar in neuem Design! Lesen Sie unsere Ankündigung. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Sattler

12. März 2019

image

Deutschlandweit gibt es rund 1.800 eingetragene Sattler-Betriebe, in denen wiederum ca. 390 Auszubildende bundesweit diesen Beruf lernen. Insgesamt genießt das Handwerk einen sehr guten Ruf, auch wenn es nur eine vergleichsweise kleine Branche ist.

Die Sattlerei war und ist schon immer ein Nischengeschäft gewesen mit einem anspruchsvollen Kundenstamm. Durch den Wegfall der Meisterpflicht machen sich immer mehr Sattler selbstständig.

Sattler arbeiten in drei Bereichen, da die seit 2005 dreijährige Ausbildungszeit eine Unterteilung in Fahrzeug- und Reitsportsattlerei sowie Feintäschnerei vorsieht. Wer seinen Schwerpunkt auf Fahrzeugsattlerei legt, sollte sich für Technik und Elektrik interessieren. Ein Fahrzeugsattler sollte auch eine gewisse Schraubermentalität mitbringen. Wer sich für die Reitsportsattlerei entscheidet, sollte natürlich eine große Beziehung zu Pferden mitbringen, denn jeder angefertigte Sattel sollte perfekt sitzen, ohne dem Tier Druckstellen und dadurch Schmerzen zu bereiten.

Weitere Informationen

Zum Video-Berufsbild

Erfahrungsbericht lesen

 

Veröffentlicht am 12. März 2019

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu