Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Produktprüfer/in Textil - Was machen die eigentlich?

8. Dezember 2016
Foto: Raimund Berger / pixelio.de

Foto: Raimund Berger / pixelio.de

Produktprüfer/innen ­ Textil begutachten am Ende des Fertigungsprozesses textile Produkte wie z.B. hochwertige Web­ und Maschenwaren. Wenn nötig und möglich, bessern sie Fehler aus. Dabei entfernen sie Verunreinigungen, gleichen Farbunterschiede aus und stopfen kleine Löcher im Gewebe. Vieles davon ist Handarbeit. Anhand des Schadensbildes erkennen sie die Fehlerursachen und dokumentieren die Fehler in Prüfprotokollen. Ist die Ursache beispielweise eine falsche Maschineneinstellung, informieren sie die Fertigungsleitung, damit die Fehlerquelle behoben wird. Produktprüfer/innen ­ Textil arbeiten hauptsächlich bei Bekleidungsherstellern, in Betrieben der Textilindustrie, z.B. in Webereien und Strickereien. Meist sind sie in Werkstätten oder Fertigungshallen tätig. Sorgfalt benötigen sie z.B. beim Kontrollieren von hochwertigem Textilgewebe auf Fehler und beim exakten Erkennen und Beheben von Mängeln. Beim Ausbessern von Textilwaren müssen sie geschickt mit handwerklichem Gerät der Textilbearbeitung umgehen können. Auch warten und reparieren sie ggf. Werkzeuge und Maschinen. Dazu sind Kenntnisse in Technik unabdingbar. 

Mehr erfahren!

Erfahrungsbericht lesen!

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu