Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung

magnifying-glass-541625_640

Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in der Industrie angeboten. Durch Wahlqualifikationen verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur.

Medientechnologen/technologinnen Druckverarbeitung stellen mithilfe von Weiterverarbeitungsanlagen, -systemen und -techniken Printerzeugnisse in integrierten Prozessen fertig. Sie überwachen in der Zeitungsproduktion z.B. Folieneinschlag und Bindemaschinen, Einsteck, Verteil und Abtransportsysteme, Kartenkleber und Adressiersysteme. In der Buchproduktion verarbeiten sie vom Druck kommende Bogen mit Schneid, Falz, Zusammentrag- und Bindeaggregaten oder bereiten in der Akzidenzproduktion Prospekte mit Trenn-, Falz-, Sammel-, Umform-, Füge- und Veredelungstechniken auf. Für den jeweiligen Verarbeitungsauftrag wählen sie die geeigneten Verarbeitungstechnologien und -prozesse nach wirtschaftlichen, technischen und ökologischen Aspekten aus. Sie richten die Verarbeitungsanlagen und Prozesskontrollsysteme ein bzw. konfigurieren diese und sorgen dafür, dass die notwendigen Produktionsmittel bereitstehen. In Probedurchläufen prüfen sie, ob die Produktion mit den Auftragsanforderungen übereinstimmt. Dann starten sie den Produktionsprozess, den sie laufend steuern und überwachen. Sie greifen bei Störungen ein und sorgen für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Anlagen.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

 

Leave a reply