Fahrradmonteur(in)

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Fahrradmonteure und -monteurinnen bauen Fahrräder zusammen, warten bzw. reparieren diese oder passen sie den Wünschen der Kunden an. So setzen sie einzelne Fahrradkomponenten individuell nach Kundenwunsch zusammen oder rüsten Standardmodelle mit Zusatzteilen aus.

Um Fahrräder zu warten, demontieren und reinigen sie einzelne Baugruppen und überprüfen deren Funktion, wobei sie teilweise Prüf- und Messgeräte einsetzen. Sie identifizieren und beheben Mängel und stellen sicher, dass das Fahrrad verkehrssicher und funktionstüchtig ist. Die Arbeiten dokumentieren sie und erklären dem Kunden bei der Übergabe, welche Arbeiten sie durchgeführt haben und was der Kunde beim Gebrauch des Rades beachten muss. Außerdem beraten sie Kaufinteressenten über Vor- und Nachteile verschiedener Modelle.

Sorgfalt ist beim Montieren und Justieren von Fahrzeugkomponenten wie Tretlagern, Bremsen, Schaltsystemen und Fahrzeugbeleuchtung wichtig. Beim Überprüfen der Verkehrssicherheit eines Fahrrades ist Verantwortungsbewusstsein erforderlich. Handwerkliches Geschick und Kenntnisse im Bereich Werken und Technik sind für Fahrradmonteure und -monteurinnen unabdingbar, da sie bei den meisten Tätigkeiten mit Werkzeugen umgehen müssen. Kenntnisse n den Physik helfen, um z.B. mechanische Vorgänge oder elektrische Systeme am Fahrrad zu verstehen.

Weitere Informationen

Zum Video-Berufsbild

Leave a reply