Die Andersmacher

“Die Andersmacher” ist ein Projekt des Berliner Sozialhelden e.V. und richtet sich an junge Menschen mit und ohne Behinderungen. Kern der Website www.die-andersmacher.org ist eine Reihe von Videoporträts.

Die Andersmacherinnen und Andersmacher, die in den Videos vorgestellt werden, sind: Pamela Pabst, eine blinde Strafverteidigerin aus Berlin, Carina Kühne, eine Schauspielerin (“Be my Baby”) mit Down-Syndrom, der gehörlose Kampfkünstler und Tatort-Schauspieler Benjamin Piwko, der Tischler David Völzmann und der Wheelchair-Skater David Lebuser, die beide einen Rollstuhl nutzen.

Ziele und Hintergründe von “Die Andersmacher”

Die Video-Webseite möchte Kinder und Jugendliche ermutigen, sich selbst etwas zuzutrauen – denn oft ist viel mehr möglich, als sie selbst, die Eltern, Freunde, Lehrerinnen und Lehrer und die Gesellschaft glauben.

Das Projekt ist eine Reaktion auf die Frage von einem körperbehinderten Jungen im Rollstuhl an den Sozialhelden-Gründer Raúl Krauthausen: “Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken?” Diese Frage hat die Sozialhelden sehr beschäftigt, weil sie vermuten lässt, dass viele Jugendliche, die eine Behinderung haben, ein geringes Selbstwertgefühl haben und sich nicht trauen, optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Um eine positive Haltung zu sich selbst zu entwickeln und schöne Zukunftspläne zu schmieden, brauchen Kinder und Jugendliche Rollenmodelle. Menschen, mit denen sie sich identifizieren können, die ihnen Mut machen und die Vorbilder sind für das, was sie selber machen könnten. Es sind aber nur sehr wenige erfolgreiche Menschen mit Behinderung in der Öffentlichkeit bekannt.

Art, Umfang und Einsatzmöglichkeiten des Materials

Auf www.die-andersmacher.org stehen fünf Videoporträts bereit. In jeweils dreieinhalb bis fünf Minuten erzählen die porträtierten Personen mit Behinderung über ihre Berufe, Hobbies, Familie, Schule und Beziehungen – und darüber, was ihnen dabei wichtig ist, welche Hindernisse sie erleben und welche (kreativen) Lösungen sie gefunden haben.

 

Ergänzend zu den Videos stehen viele weitere Zusatzmaterialien aus Texten, Fotos, Videos und Podcasts bereit, die zur Vertiefung bestimmter Themenbereiche einladen (z.B. zu Liebe, Joballtag, Sport). Weiterführende Artikel und Videos zu den Porträtierten ergänzen die Einblicke in das Leben der Andersmacher*innen.

Pädagogisch abgerundet werden die Inhalte durch ein Lexikon, in dem viele Begriffe aus dem Themenfeld Inklusion – z.B. Behinderung, Gebärdensprache, Barrierefreiheit uvm. – aus dem Verständnis von Selbstbestimmung und Chancengleichheit heraus erklärt werden.  

Jörg Farys | Gesellschaftsbilder.de" bzw. Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de / Grafik: Adina Hermann | Sozialhelden e.V.
Jörg Farys | Gesellschaftsbilder.de” bzw. Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de / Grafik: Adina Hermann | Sozialhelden e.V.

“Die Andersmacher” als Unterrichtsprojekt

Lehrerinnen und Lehrer sind eingeladen, die Inhalte für den Schulunterricht zu nutzen. Mögliche Unterrichtsfelder, in die “Die Andersmacher” eingebettet werden könnten, sind: Berufsorientierung, Zukunftsplanung, Identität, Barrieren und Barrierefreiheit, soziale Gerechtigkeit, Vorurteile und Klischees, vielfältige Gesellschaft u.a.

Als Zielgruppe kommen Kinder und Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren in Frage, in Zusammenhang mit dem Schwerpunkt auf die berufliche und persönliche Entwicklung auch junge Erwachsene.

Kontakt

Für Rücksprache zu Ideen und Vorschlägen für den Einsatz im Unterricht stehen die Sozialhelden unter andersmacher@sozialhelden.de zur Verfügung und freuen sich über Feedback.

Link zur Website: www.die-andersmacher.org

Link zum Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCloWOhb2lZ6CtzzUNO5JMZw

Leave a reply