Dr. Hans Riegel-Stiftung engagiert in der Bildungsförderung

Das sind wir

Die gemeinnützige Dr. Hans Riegel-Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiert sich primär in der Bildungsförderung – stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu fördern. Im Zuge dieses Engagements setzen wir – größtenteils operativ – langfristig angelegte Projekte entlang der Bildungskette um. Dies entspricht dem Willen des Stifters, die Gesellschaft nachhaltig positiv mitzugestalten, um zukünftige Herausforderungen zu bewältigen und Innovation zu fördern.

Das bieten wir

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung möchte – u. a. mit den folgenden Projekten – einen Beitrag dazu leisten, junge Menschen auf ihrem Weg in die sich wandelnden Arbeits- und Lebenswelten zu unterstützen:

Beim Malwettbewerb „Natur beflügelt“, den wir jährlich zusammen mit der Alexander-Koenig-Gesellschaft e. V. durchführen, erforschen Kinder der zweiten bis vierten Klasse aus Bonn und Region sowie des nördlichen Teils von Rheinland-Pfalz mit Blatt und Pinsel die Natur. Inspiriert vom jährlich wechselnden Thema des Malwettbewerbs reichen die Kinder ihre Kunstwerke ein.

Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen zeichnen wir besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe aus. Die Preise werden in Kooperation mit 14 deutschen Universitäten verliehen. Eingereicht werden können je nach Universität Arbeiten in den Naturwissenschaften, der Informatik und Mathematik. Rund 180 hervorragende Leistungen zeichnen wir jedes Jahr aus. Der Wettbewerb um die Fachpreise ist Bindeglied zwischen den Schulen und Hochschulen der jeweiligen Region. Kreative, außergewöhnliche Fragestellungen und Lösungswege mit praktischen Eigenanteil sind wesentlich für die Prämierung.

Nach der Auszeichnung mit dem Dr. Hans Riegel-Fachpreis fördern und begleiten wir die ausgewählten Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Alumni-Programms langfristig weiter. Wir laden alle Ausgezeichneten ein, an unseren Seminaren, Tagungen und Kongressen teilzunehmen und dort die Gelegenheit zu nutzen, sich fortzubilden und mit anderen auszutauschen. Die Seminare erlauben den Alumni Einblicke in spezielle Forschungszweige und erleichtern die Studienorientierung sowie den Einstieg ins Studium. So entsteht über Jahre ein Netzwerk von talentierten jungen Menschen mit großem Interesse an Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik undTechnik. Interdisziplinäres Verständnis und Teamwork werden gestärkt. Das folgende Video liefert einen Einblick in das Alumni-Programm:

Der TouchTomorrow-Truck fährt bundesweit an Schulen mit gymnasialer Oberstufe und soll dort Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich begeistern. Vier speziell geschulte Naturwissenschaftler/innen stehen den jungen Menschen dabei stets mit Rat und Tat zur Seite. Flankierend bzw. ergänzend gibt es kostenloses Impulsmaterial für den MINT-Unterricht unter: https://www.touchtomorrow.de/fuer-schulen/informationen-fuer-lehrer/bildungsmedien.

Einen kompakten Überblick zum Projekt gibt das folgende Video:

TouchTomorrow gibt Jugendlichen zukunftsgerichtete Impulse und beweist, für wie viel Gutes und Wichtiges MINT in der jeweils persönlichen Lebens- und Arbeitswelt die Grundlage ist – schon heute, aber vor allem morgen. Junge Menschen entdecken so in MINT eine ungeahnte Quelle der individuellen Sinnstiftung und beruflichen Selbstverwirklichung.

Ob Higgs-Teilchen, Neutrinos oder Dunkle Materie – die moderne Physik erobert das Klassenzimmer. Mit dem Fortbildungsprogramm „Forschung trifft Schule“ unterstützt die Dr. Hans Riegel-Stiftung zusammen mit Netzwerk Teilchenwelt eine entsprechende Qualifizierung von Lehrkräften. In drei verschiedenen Fortbildungsformaten bringen Didaktiker und Wissenschaftler von Netzwerk Teilchenwelt Lehrkräften die Teilchenphysik näher. Zweitägige Veranstaltungen richten sich an Lehrkräfte, die Teilchenphysik im Unterricht behandeln wollen und wenige Vorkenntnisse haben oder ihr Wissen auffrischen möchten. Für Multiplikatoren gibt es ein dreitägiges Seminar, bei dem didaktische Konzepte geteilt und diskutiert werden können. Und bei der CERN Summer School kommen Lehrkräfte mit ausgeprägtem Wissensdurst auf ihre Kosten: Sie können sechs Tage am Europäischen Forschungszentrum für Teilchenphysik verbringen. Dabei steht eine vertiefte fachliche Fortbildung ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung von Experimenten und der Forschungsinfrastruktur. Grundlage für alle Fortbildungen sind Unterrichtsmaterialien, die im Netzwerk Teilchenwelt entwickelt wurden.  

Wie kann bei Jugendlichen das Interesse und Freude an mathematisch-naturwissenschaftlichen Themen dauerhaft aufrechterhalten werden? Was kann Schule tun, um bei Heranwachsenden die Freude am Unterricht, besonders in Mathematik und den Naturwissenschaften, in der Mittel- und Oberstufe aufrechtzuerhalten? Beim Wettbewerb „Schule schafft Zukunft“, den wir alle zwei Jahre zusammen mit dem Schulnetzwerk MINT-EC durchführen, sind die MINT-EC-Schulen aufgerufen, innovative, fächerübergreifende und nachhaltige Ideen zu entwickeln.Siegreiche Projekte werden mit einem Preisgeld von jeweils 7.000 Euro für die Projekt-Realisierung gefördert.

Ansprechpartner

Dr. Henning Hues

ProjektleiterTouchTomorrow / Didaktik gesamt

Dr. Hans Riegel-Stiftung

Am Neutor 3
D – 53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228  227 447 21

Mobil: +49 (0)151 4327 4500

henning.hues@hans-riegel-stiftung.com

Peter Laffin

Projektleiter Dr. Hans Riegel-Fachpreise und Alumni-Programm

Dr. Hans Riegel-Stiftung

Am Neutor 3

D – 53113 Bonn

Telefon: +49 (0) 228 – 227 447 15

Mobil:    +49 (0) 151 – 1633 2264

peter.laffin@hans-riegel-stiftung.com

Mehr erfahren!

Sorry, comments are closed for this post.