E-Health an der Hochschule Niederrhein

Foto: Michael Bührke / pixelio.de
Foto: Michael Bührke / pixelio.de

Die Hochschule Niederrhein bietet seit dem Wintersemester 2011/12 erstmals den Studiengang „eHealth” an. Damit startet im Fachbereich Gesundheitswesen neben dem Studiengang Health Care Management der zweite grundständige Bachelorstudiengang. Ziel des Studiengangs ist es, die Absolventen zu befähigen, die zahlreichen Akteure im Gesundheitswesen zu vernetzen. Inhalte des Studienganges sind neben Grundlagenfächern wie Medizin, Physik, Programmierung und Datenbanken, das Controlling, Medizintechnik und telemedizinische Anwendungen sowie Technik für ein selbstbestimmtes Leben (AAL). Vor allem dieser deutliche Technik-Schwerpunkt unterscheidet den neuen Studiengang von dem im Fachbereich bereits angebotenen Bachelorstudiengang Health Care Management. Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten für die Absolventen sind vielfältig, die Nachfrage nach ihnen hoch. So könnten Absolventen beispielsweise die IT-Abteilung eines Krankenhauses oder einer Krankenkasse leiten, das Projektmanagement bei IT-Systemdienstleistern verantworten oder in entsprechend spezialisierten Consultingunternehmen arbeiten. Es gibt an anderen Fachhochschulen und Universitäten keinen Studiengang mit einem identischen Curriculum. In ähnlichen Studiengängen werde entweder auf die medizinischen Grundlagen, die BWL-Spezifika im Gesundheitswesen oder auf die Programmierung und die Biomedizintechnik verzichtet. Der Studiengang „eHealth” wird als 6-semestriger Vollzeitstudiengang und als 8-semestriger Teilzeitstudiengang angeboten. Der Master „Health Care Management” baut anschließend auf den Lehrinhalten des Bachelor-Studienganges auf. Zugangsvoraussetzungen sind neben der Allgemeinen Hochschul- oder Fachhochschulreife (oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung) ein 12-wöchiges Praktikum im Gesundheitswesen, wovon mindestens sechs Wochen im Pflegebereich eines Krankenhauses absolviert werden müssen.

Mehr erfahren!

Leave a reply