edutags – Social Bookmarking für den Bildungsbereich

Die Themenreihe Schule_digital wird von Cornelsen Digital unterstützt.


edutags - Social Bookmarking für den Bildungsbereich Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital

Noch ein weiteres Portal für Unterrichts- und Lernmaterial…Hunderte Webseiten mit Dutzenden von Passwörtern und Profilen…Dabei wollen Sie einfach nur mit ein bisschen digitaler Unterstützung eine Unterrichtsstunde zu Shakespeare vorbereiten? Oder etwas über Martin Luthers Lebensweg erfahren? Mit digitalen Lesezeichen kann Ordnung in die Vielfalt des Internets und somit der verfügbaren freien Bildungsmaterialien gebracht werden. edutags – eine Social Bookmarking Plattform für den Bildungsbereich hilft interessante Webseiten zum Lernen, für den Schulunterricht oder die Unterrichtsvorbereitung, aber auch für alle anderen Bereiche des schulischen Lebens zu sammeln.

Das Teilen, Suchen und Finden von freien Bildungsmaterialien mithilfe von online Lesezeichen (Bookmarks) steht im Zentrum des Kooperationsprojekts des Deutschen Bildungsservers und des Learninglabs der Universität Duisburg-Essen. Lehrkräfte, Lernende und andere Akteure aus Bildungsbereichen können bei edutags Lesezeichen zu sämtlichen online Materialien unabhängig von Lizenzen im Netz speichern, sortieren und über Schlagworte (Tags) organisieren. Die Materialien werden über die Lesezeichen bewertet, beschrieben und mit passenden Begrifflichkeiten durch Tags versehen und kommentiert. edutags hilft schnell und einfach beim Auffinden, Strukturieren und Aggregieren von freien Bildungsmaterialien.

— Anzeige —
edutags - Social Bookmarking für den Bildungsbereich Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital

Die Plattform lässt sich über das Bookmarklet (Browser Add-On)  in die Internetrecherche integrieren und eignet sich folglich optimal als persönliches Arbeitswerkzeug sowie zur gemeinsamen Nutzung in Gruppen. So können eigene Sammlungen über Tags erstellt und mit anderen geteilt sowie gemeinsam gepflegt werden.
edutags zeichnet sich außerdem durch das Ausweisen von Creative Commons Lizenzen aus. Creative Commons steht für Musterlizenzverträge, mit denen Urheber ihren Schöpfungen kennzeichnen und so Freiheiten zur Wiederverwendung durch andere erlauben können.
Kooperationen mit freien Bildungsmaterial-Produzenten bieten einen großen Pool an vorhandenen Lesezeichen zu vielfältigen Lehr- und Lernmaterialien von Mathe über Chemie bis zu Englisch und Geschichte.

Social Bookmarking

Das Grundprinzip hinter edutags nennt sich “Social Bookmarking”. “Social Bookmarking”-Dienste erlauben es Benutzern, Lesezeichen von Webseiten anzulegen und diese Lesezeichen für andere Personen verfügbar zu machen. Lesezeichen, die vorher nur lokal im Browser gespeichert wurden, werden mit sozialen Funktionen versehen: Die Benutzer können öffentliche Lesezeichen mit Tags verknüpfen, Kommentare hinzufügen oder das Material bewerten.

Das Bookmarklet

Mit dem Bookmarklet von edutags ist es bereits während der Materialsuche im Internet möglich, Webseiten in edutags abzuspeichern ohne die Seite von edutags direkt zu besuchen. Ein Bookmarklet ist ein Add-on, welches im Browser einfach per Drag and Drop gespeichert werden kann und mit Hilfe von Javascript Funktionen auf der derzeit besuchten Webseite ausführt.

Wie das genau funktioniert können Sie im edutags-Screencast erfahren. Unser neuer Screencast präsentiert Ihnen anschaulich in Wort und Bild, wie man Lesezeichen mit dem Bookmarklet oder manuell auf edutags anlegt. Mithilfe des Videos können Sie die Bildschirm-Abläufe beim Anlegen von Lesezeichen von edutags verfolgen, begleitet von einem erklärenden Audio-Kommentar. Da manche Browser anders sind, haben wir ein zusätzliches Tutorial für Spezialfälle angelegt: http://www.edutags.de/tutorial-bookmarklet.

Verschlagworten

Das Beschreiben eines Themenfeldes mit individuellen Schlagworten wird “Taggen” genannt. Es kann zur individuellen Wissenssammlung, der Reflexion über Wissensgebiete, oder der mehrdimensionalen Beschreibung eines Themenfeldes dienen.

Besucht man die Startseite von edutags, so fällt sofort die große “Tag-Wolke” unter der Suchleiste ins Auge. Je häufiger ein Schlagwort (Tag) für ein Bildungsmaterial benutzt wird, desto dunkelblauer ist es eingefärbt. Wer und was getaggt wird entscheiden die Nutzerinnen und Nutzer von edutags.

Existiert ein Tag noch nicht im System, kann er unkompliziert ergänzt werden.

Zusammenarbeiten mit edutags

Social Tagging ermöglicht gemeinsames Arbeiten, etwa indem Lernende sich unter Vorgabe eines Hauptags wie “Martin Luther” weiter Bildungsmaterialien online erschließen oder Nebentags zu interessanten Aspekten vergeben, um sie dann im Unterricht oder in Projektwochen gemeinsam zu besprechen. Dies kann während des Unterrichts aber auch als Hausaufgabe geschehen. Durch das Suchen nach den Haupttags wird der Stand der Lernenden ersichtlich – mit diesem Wissen lässt sich die nächste Unterrichtsstunde besser vorbereiten.

Die Kommentarfunktion ermöglicht es die angelegten Funde näher zu beschreiben. So kann etwa die Lehrkraft den Schwierigkeitsgrad von Shakespeares Sonett Nr. 18 mit “Super für die 11. Klasse” oder “Nur für Fortgeschrittene” beschreiben. Lernende können über die Kommentare Fragen innerhalb eines Haupttags wie z.B. “11bShakespeare2017” untereinander beantworten und sich so eigenständig in mögliche Referatsthemen einarbeiten.

Der Grad der Eigenständigkeit in der Arbeit mit edutags ist variable: Indem Sie alle Tags vorgeben oder die Lernenden komplett selbst entscheiden lassen was zu einem Thema, wie etwa Shakespeare, neben einem Haupttag, als weitere Tags (z. B. Romeo und Julia),  in Frage kommt. 

Registrieren

edutags - Social Bookmarking für den Bildungsbereich Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital Noch nicht auf edutags? Dann wird es Zeit! Registrieren Sie sich unter www.edutags.de und vervollständigen Sie Ihr Profil. Testen und erlernen Sie in einer interaktiven Selbstlerneinheit (http://www.edutags.de/node/58) die Grundlagen von edutags.

Weitere Informationen zu edutags finden Sie im Artikel: Wie edutags das persönliche Wissensmanagement unterstützen kann: Social Bookmarking für den Bildungsbereich / Scharnberg, Gianna. In: Computer + Unterricht, Jg. 26 (2016) Nr. 101, S.38-39.

Über die Autorin | Petra Danielczyk, M.A., ist seit März 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg-Essen beschäftigt.

Dein Kommentar