Fernstudium Infos: Ablauf, Vorteile, Nachteile

Mit der Zeit haben sich die klassischen Lebensläufe von der Schule über das Abitur und sodann zur Universität gewandelt – das berufsbegleitende Fernstudium wird immer beliebter. Zu Recht, denn Flexibilität wird in unserer heutigen Gesellschaft großgeschrieben. Allerdings weisen Fernstudiengänge im Gegensatz zu klassischen Präsenzstudiengängen auch einige Nachteile auf. Wir haben die wichtigsten Infos rund um das Thema Fernstudium zusammengefasst.

Online Fernstudium
Unterschiede zwischen Fernstudium, Fernlehrgang und dualem Studium | © kreatikar/ pixabay.com

Ein Fernstudium ist nicht mit einem Fernlehrgang zu vergleichen. Die Absolvierung des akademisch geprägten Fernstudiums erfordert das Einreichen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit. Im Gegenzug bekommt man dann den akademischen Grad „Bachelor“ oder „Master“ verliehen. Genauer hinschauen muss man bei den Berufsakademie, denn diese bieten ebenfalls Bachelor-Abschlüsse an, welche jedoch keine zukünftige akademische Relevanz haben können. Das heißt: die Berechtigung für ein anschließenden Masterstudium ist nicht immer gegeben.

Der Fernlehrgang schließt nicht mit einem akademischen Grad ab – ein weiterführendes Masterstudium ist hier nicht möglich. Dennoch können Fernlehrgänge berufsrelevantes Wissen vermitteln bzw. schaffen, wie z.B.: Fremdsprachen, Soft Skills, Spezialwissen, etc.

Ein duales Studium ist in etwa mit einem Fernstudium zu vergleichen. Einzig allein die Intensität der Beziehung zwischen Fernhochschule und Unternehmen ist in einem dualen Studiengang stärker ausgeprägt. Das heißt: Fernstudieninhalte zielen konkret auf die Arbeitsbereiche der ausgewählten Unternehmen ab.

Ablauf eines Fernstudiums

Nachdem alle Formalitäten wie Anmeldeverfahren und Zulassungsvoraussetzungen geklärt worden sind, kann es mit dem Studium los gehen.

Du bekommst diverse Materialien zugeschickt (Studienheft, CD,..) und erhältst Zugang zum Onlineportal deines Fernstudiengangs. Die Reihenfolge der abzuarbeitenden Lerninhalte ist bewusst gewählt, es steht dir allerdings frei, sie zu ändern. Wichtig ist, dass man seine Ergebnisse der einzelnen Lerneinheiten einschickt bzw. hochlädt. So erhält man konstruktives Feedback!

Ein Fernstudium kann man nicht vollkommen aus der Ferne studieren. Einige wenige Tage sollte man für Präsenzveranstaltungen, wie z.B. Workshops und Prüfungstermine, einplanen.

Tipp: Gemäß Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Abschnitt 1 §3 ist ein Fernstudium unter bestimmten Voraussetzungen förderungsfähig.

Fernstudium Vorteile: Flexibilität, Praxiserfahrung, Kostendeckung

Das Fernstudium bringt viele Vorteile mit sich. Der größte Vorteil ist wohl die Flexibilität, die sich auf vielen Ebenen widerspiegelt:

  • Räumliche Unabhängigkeit – studieren von zu Hause aus
  • Freie Zeiteinteilung – studieren nach der Arbeit
  • Freiheit bzgl. des Lerntempos – ich bestimme selbst wann ich was lerne
  • Sammeln von Praxiserfahrung durch studienbegleitende Berufstätigkeit
  • Kostendeckung des Studiums durch parallele entlohnte Beschäftigung

Natürlich ist das studieren neben der Arbeit eine Mehrbelastung, trotzdem kann man aufgrund der freien und flexiblen Gestaltung eine individuell akzeptable Work-Life Balance erreichen. Einige Fernstudiengänge, wie z.B. das Rechtswissenschaften Fernstudium bieten verkürzte Einstige an. Das heißt: hat man bereits eine gewisse Grundausbildung vorzuweisen, dann kann man das Fernstudium um einige Semester verkürzen.

Der größte Vorteil am berufsbegleitenden Studium liegt in dem Erwerb von Praxiserfahrung. Das ist ein erhebliches Plus gegenüber dem konventionellem Präsenzstudium, denn Berufserfahrung ist das wichtigste Kriterium bei der Mitarbeiterauswahl.

Fernstudium Nachteile: Freizeit-Einbußen und Soft Skills

Ein berufsbegleitendes Studium kann sehr kräftezehrend und vor allem sehr einschneidend auf das Privatleben einwirken. Charaktereigenschaften wie Disziplin, Strebsamkeit, Organisationsfähigkeit und Durchhaltevermögen sind hier gefragt. Des Weiteren muss man mit weiteren Nachteilen rechnen:

  • Fehlender Sozialkontakt zu Kommilitonen – alleine lernen, anstatt in Lerngruppen
  • Kein 4-Augen Gespräch mit Lehrenden – digitale Kommunikationserschwernisse
  • Fehlende Vermittlung von Soft Skills
  • Weniger Freizeit

Der Vorteil der räumlichen Unabhängigkeit ist also gleichzeitig auch ein Nachteil. Zwar gibt es auch in einem Fernstudium Präsenztermine, doch kann man diese keineswegs mit einem reinem Präsenzstudium gleichsetzen. Soft Skills, die beispielsweise durch das Halten von Referaten oder Gruppenarbeiten inkorporiert werden, stehen bei einem Fernstudium nicht im Vordergrund. Im Gegenteil: durch die digitalen Lernmethoden ist man eher auf sich selbst fixiert. Teamfähigkeit, Networking-Fähigkeit, Menschenkenntnis und andere soziale Kompetenzen werden so gar nicht oder nur oberflächlich erworben. Dem kann man allerdings entgegenhalten, dass man sich einige Soft Skills natürlich auch durch die studienbegleitende Beschäftigungstätigkeit aneignen kann.

Sorry, comments are closed for this post.